Blümel: Den Ankündigungen von Ludwig müssen auch Taten folgen

Intensiver Nachholbedarf von Rot-Grün am Wiener Wohnungsmarkt – Rot-Grüner Hick-Hack zu Lasten der Wienerinnen und Wiener muss beendet werden

Wien (OTS) - "Spät, aber doch werden seitens der Stadtregierung endlich Schritte unternommen um den Wohnbau in Wien anzukurbeln. Diesen vollmundigen Ankündigungen müssen nun aber auch Taten folgen", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel angesichts der heutigen Pressekonferenz von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

In dieser Woche erst hat die Immobilien-Branche eine Angebotslücke von mindestens 11.000 Wohnungen im frei finanzierten und geförderten Bereich in Wien festgestellt. Die Maßnahmen der Stadt Wien seien zu wenig und zu langsam und daher wären schnellere und einfachere Widmungsverfahren von Nöten. „Diese Probleme sind seit Jahren bekannt, aber anstatt zu handeln und für die dringend notwendigen Wohnungen in Wien zu sorgen, hat sich Rot-Grün von Anfang an gegenseitig behindert und konnte nie die Wohnbauleistung erfüllen, die eigentlich nötig gewesen wären um den großen Herausforderungen auch gerecht zu werden. Und Rot-Grün hat sich in letzter Zeit zwar ausgiebig mit dem Ausleben der vollkommen verfehlten und überzogenen Willkommenskultur beschäftigt, aber keineswegs die Konsequenzen vor allem für den Wohnbau mitbedacht“, so Blümel weiter.

"Auch wenn wir nicht mit allen vorgestellten Maßnahmen - vor allem im Hinblick auf den weiteren Ausbau des Gemeindebaus in Wien -einverstanden sind, ist der Fokus auf die Optimierung, Beschleunigung und Steigerung der Effizienz bei der Planung und Entwicklung eine Grundrichtung, die eindeutig zu begrüßen ist", so Blümel weiter und abschließend: "Dieser rot-grüne Hick-Hack, der zu diesen wesentlichen Verzögerungen am Wohnungsmarkt geführt hat, muss endlich beendet werden. Höchste Zeit, dass sich im Wiener Wohnbau die Vernunft durchsetzt. Im Sinne der Wienerinnen und Wiener"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002