Flüchtlinge: FPÖ-Kickl: Faymann mutiert zum politischen Chamäleon Europas

„Es kann für den Bundeskanzler nur eine Option geben und das ist sein Rücktritt“

Wien (OTS) - „Faymanns wilde Bocksprünge und Kehrtwendungen im nahezu Wochentakt in seinem Umgang mit der neuen Völkerwanderung sind schon lange nicht mehr nachvollziehbar. Nun ist der Bundeskanzler aber endgültig zum politischen Chamäleon Europas mutiert“. Mit diesen Worten kommentiert heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl die Feststellung des Kanzlers, dass Deutschland Österreichs Flüchtlingspolitik bald folgen werde.

„Faymann hat innenpolitisch, aber auch auf dem internationalen Parkett jedwede Glaubwürdigkeit verloren. Wenn nämlich ein Kanzler über Nacht plötzlich alle seine Positionen komplett über Bord wirft und sich auch vor dieser radikalen Richtungsänderung zig Mal massiv getäuscht hat, dann kann es für Faymann nur eine Option geben und das ist sein rascher Rücktritt. Er wird als der Kanzler 'mit der breitesten Schneise des politischen Totalversagens' in die politischen Annalen eingehen – nicht mehr und nicht weniger“, sagte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002