AMADEUS International School Vienna reagiert auf falsche Anschuldigungen

Wien (OTS) - Wien ist als Zentrum für Kunst und Musik weltweit unerreicht. Dadurch inspiriert, bietet die AMADEUS International School Vienna eine hochqualitative Mischung aus gründlicher akademischer, musikalischer und künstlerischer Ausbildung an.

Seit ihrer Gründung 2012 hat sich die Schule sehr gut entwickelt. Derzeit besuchen 180 Schüler im Alter von 3 bis 18 Jahren die Schule in Wien Währing.

Den Anteilseignern der Schule ist es ein großes Anliegen, an diesem einzigartigen Standort in die Zukunft der Bildung zu investieren und die jüngste internationale Schule in Wien zu einem Vorzeigeprojekt zu machen. Weder die Schule noch ihre Trägergesellschaft ist in irgendeiner Form in rechtswidrige Aktivitäten verwickelt, wie sie im Artikel „Verdacht auf Geldwäsche bei Immobilien-Deal der Stadt“ der Wiener Zeitung vom 12. Februar 2016 dargestellt werden.

Mehrheitseigentümer der Schule ist das Unternehmen Nobel Education Network Ltd., das derzeit fünf Schulen in Europa, dem mittleren Osten und Asien betreibt. Nobel ist einzig und allein auf das Betreiben von Schulen spezialisiert. „Daher ist und bleibt auch unser einziges Interesse am Standort Bastiengasse der Betrieb unserer Schule und unseres Internats“, betont Chris Greulich, Direktor der AMADEUS International School Vienna. Die Schul- und Internatsgebäude seien laut Flächenwidmungsplan auch nur für den Schulbetrieb zugelassen, „was ganz in unserem Interesse ist“, so Greulich weiter.

2014 kaufte ein Tochterunternehmen von Rising Tide die Mehrheitsanteile an Nobel Education Network Ltd. von einem Unternehmen aus der Firmengruppe von Richard Chandler. Die Beziehungen zwischen Rising Tide und Richard Chandler erschöpfen sich auf den Kauf des Unternehmens.

Die AMADEUS International School Vienna will ihre Rolle als internationale Schule in Wien kontinuierlich ausbauen. Es ist dem Direktor und seinen Mitarbeitern ein Anliegen, eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wien auch weiterhin zu gewährleisten und die Schule als integralen Bestandteil der Wiener Schullandschaft zu etablieren.

Rückfragen & Kontakt:

Patrizia Pappacena, MA
UNIQUE relations
patrizia.pappacena@unique-relations.at
Mobil.: +43 6644199560
Tel.: +43 1877554368

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007