AVISO: Ausstellung "Die drei Jahresringe des Parlamentsgebäudes"

Eröffnung und Podiumsdiskussion am 17. Februar, Ausstellung in der Säulenhalle bis 4. März

Wien (PK) - "Jahresringe" markieren die lange Baugeschichte des Parlamentsgebäudes. Nach der Errichtung durch Theophil Hansen und dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg durch Max Fellerer und Eugen Wörle tritt das Hohe Haus am Ring mit der bevorstehenden Generalsanierung in eine weitere entscheidende Etappe. Die Ausstellung "Die drei Jahresringe des Parlamentsgebäudes" in der Säulenhalle dokumentiert diese Entwicklungsschritte anhand von Plänen, Originalmöbeln und Modellen, wobei die Exponate zum Teil erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Nationalratspräsidentin Doris Bures eröffnet die Ausstellung am 17. Februar um 18.00 im Abgeordnetensprechzimmer des Parlaments. Nach einleitenden Worten von Parlamentsvizedirektor Alexis Wintoniak wird das Thema Parlamentssanierung dann Gegenstand einer Podiumsdiskussion sein. Als TeilnehmerInnen werden Ernst Beneder (Kommissionsvorsitzender Generalplanersuche Sanierung Parlament), Friedrich Dahm (Landeskonservator Bundesdenkmalamt), Heide Fritz (Verfahrensbegleitung Generalsplanersuche) und Andras Palffy (Projektleiter Generalsplanung Parlamentssanierung) erwartet.

Um 17.30 besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Ausstellung teilzunehmen. Die Schau kann bis 4. März 2016 besichtigt werden.

Ausstellungseröffnung und Podiumsdiskussion: "Die drei Jahresringe des Parlamentsgebäudes" mit Nationalratspräsidentin Doris Bures

Zeit: Mittwoch, 17. Februar, 18.00 Uhr

Ort: Parlament, Abgeordnetensprechzimmer und Säulenhalle

(Schluss) hof

HINWEIS: Fotos finden Sie nach der Veranstaltung im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001