Lob und Kritik für die Darstellung älterer Menschen in den Medien

Senioren-Rose und Senioren-Nessel 2015 im Parlament überreicht

Wien (PK) - Menschen der älteren Generation leben heute anders als noch vor 20 Jahren. Viele von ihnen stehen mitten im Leben, arbeiten, betreiben Sport und erwarten sich, auch in den Medien der Wirklichkeit entsprechend dargestellt zu werden. Daher hat der Österreichische Seniorenrat gemeinsam mit dem Österreichischen Journalisten-Club (ÖJC) schon vor einigen Jahren mit der "Senioren-Rose" einen Preis ins Leben gerufen, der Beiträge in Journalismus, Werbung und Bild auszeichnet, die das Leben der SeniorInnen wirklichkeitsgetreu zeigen. Zugleich ermahnt die aus SeniorenvertreterInnen und JournalistInnen zusammengesetzte Jury mit der Vergabe der "Senioren-Nessel" in diesen drei Kategorien alljährlich jene, die beim Thema ältere Menschen immer noch ins "Klischee-Kisterl" greifen.

Die Verleihung der "Senioren-Rose" und der "Senioren-Nessel" für das Jahr 2015 fand heute Abend traditionsgemäß im Hohen Haus statt. In Vertretung von Nationalratspräsidentin Doris Bures begrüßte Parlamentsvizedirektorin Susanne Janistyn-Novak viele prominente Gäste, unter ihnen den Präsidenten des Österreichischen Seniorenrates, Karl Blecha, die Bundesvorsitzende des Österreichischen Seniorenbundes, Volksanwältin a.D. Ingrid Korosec, und den Präsidenten des Österreichischen Journalisten-Clubs, Fred Turnheim.

Die "Senioren-Rose 2015" in der Kategorie "Werbung" errangen die "Wohnpartner" der Stadt Wien mit einer Schaltung zu ihrem Projekt für die Förderung des Dialogs zwischen den Generationen und für ein respektvolles Zusammenleben im Wiener Gemeindebau. Eine "Senioren-Nessel" erhielt hingegen eine Werbeschaltung der Uniqa-Versicherung mit dem Titel "Lebensfreude altert nicht!"

In der Kategorie Journalismus blüht die "Senioren-Rose" 2015 dem ORF für den Fernseh-Beitrag "Ich bin Marathon" vom 13.4.2015 über das bewegte Leben eines 81-jährigen Marathonläufers. - Die Journalismus-Nessel brannte für einen Artikel Manfred Kochs in Reimen, der am 26.5.2015 in den Salzburger Nachrichten erschien - Titel: "Junger Chic für alte Säcke".

Keinen Anlass, Rosen zu streuen, sah die Jury im Jahr 2015 in der Kategorie "Bild", wohl aber zur Vergabe einer "Senioren-Nessel" - für eine Illustration des Karikaturisten Oliver Schopf, die im "Standard" am 5.5.2015 erschien. Sie zeigt eine Gruppe von SeniorInnen, die wie Küken in einem Vogelnest sitzen und von einem Bundesadler mit Geldscheinen gefüttert werden.

Bilder von Senioren und Seniorinnen am Rollator und knorrige Hände, die Tauben füttern, entsprechen nicht mehr den aktiven, dynamischen und aufgeschlossen SeniorInnen unserer Zeit, und dieses Bild von sich selbst wollen diese Menschen auch in den Medien wiederfinden, sagte Helwig Pflanzelter, die als Moderatorin durch den Abend führte. (Schluss) fru

HINWEIS: Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002