Die Woche vom 15.-21. Februar im Europäischen Parlament

Die Schwerpunkte: Eurozone, Brexit, Antibiotikaresistenz

Wien (OTS) - * EZB/DRAGHI: EZB Chef DRAGHI berichtet den Abgeordneten über die jüngsten Entwicklungen und seine Einschätzungen zu Inflation, Löhnen, und den finanzwirtschaftlichen Entwicklungen.

* GB/Referendum: Premierminister CAMERON trifft EP-Präsident SCHULZ sowie die Fraktionsvorsitzenden.

* EUROGRUPPE: DIJSSELBLOEM über aktuelle Herausforderungen der Eurogruppe und insbesondere auch Diskussion zu Steuerfragen.

* WIRTSCHAFTSSITUATION/NATIONALE PARLAMENTARIER: Nationale Parlamentarier, darunter Kai Jan KRAINER, Reinhold LOPATKA, Bernhard THEMESSL und Bruno ROSSMANN treffen sich mit den Europabgeordneten um über wirtschaftspolitische Koordinierungsmaßnahmen zu reden.

* IRAN: Der iranische Außenminister ZARIF besucht das Europäische Parlament.

* ANTIBIOTIKARESISTENZ: Neuer Gesetzesvorschlag zur Eindämmung der Antibiotikaresistenz im veterinärmedizinischen Bereich.

Zum vollständigen Programm:
http://www.europarl.europa.eu/news/en/news-room/agenda

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Mag. Huberta Heinzel, Presse-Attaché
+43 1 516 17/201
huberta.heinzel@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001