Blümel: Sumpf bei den Wiener Kindergärten muss endlich trockengelegt werden

Neuerliche Recherchen der Tageszeitung "Die Presse" decken gravierende Defizite in der Kontrolle auf - Wann wird endlich gehandelt?

Wien (OTS) - "Die neuerlichen Recherchen der Tageszeitung `Die Presse` machen immer mehr deutlich, dass die Stadt Wien in der Kontrolle völlig versagt hat und es offensichtlich ein Leichtes war mittels gefälschter Unterlagen an Förderungen für Kindergärten zu gelangen. So etwas darf schlichtweg nicht passieren und muss die notwendigen Konsequenzen nach sich ziehen", so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel und weiter: "Dem Missbrauch wurde durch diese Politik Tür und Tor geöffnet. Aber anstatt diese Missstände endlich zu beheben, wird weiterhin beschwichtigt und mit hochnervösen Aussagen reagiert. Dass die Aufstockung der Kontrollore von 11 auf 13 Personen bei jeder Gelegenheit seitens der SPÖ gebetsmühlenartig wiederholt wird, hilft uns in der Sache keinen Schritt weiter. Das ist einfach nur lächerlich und peinlich"

"Was soll noch alles passieren, bis die Stadtregierung endlich tätig wird? Ein desaströser Stadtrechnungshofbericht, ständig neue Enthüllungen rund um den Förderskandal und islamische Kindergärten, in denen Parallelgesellschaften gefördert werden, sprechen eine mehr als deutliche Sprache und sind das Ergebnis des jahrelangen Wegschauens und einer völlig verfehlten und desaströsen Politik", so Blümel weiter und abschließend: "Solche Vorkommnisse sind einer Weltstadt wie Wien einfach nicht würdig. Das ist reiner Dilettantismus. Rot-Grün ist aufgefordert die harte Realität anzuerkennen und in diesem Chaos aufzuräumen. Dieser gewaltige Sumpf muss endlich trocken gelegt werden"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001