Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“ am 12.2.: „Pensionen: Womit die Jungen rechnen müssen“

Wien (OTS) - „Pensionen: Womit die Jungen rechnen müssen“ so der Titel des von Astrid Petermann gestalteten „Saldo – das Wirtschaftsmagazin“ am Freitag, den 12. Februar um 9.44 Uhr in Ö1.

Wie lange werden die Österreicherinnen und Österreicher in Zukunft arbeiten müssen? Wird es genug Jobs für Ältere geben und werden die Pensionen finanzierbar sein? Fragen, die ebenso emotional wie kontroversiell diskutiert werden. Auch innerhalb der Regierungsparteien, die am 29. Februar Eckpunkte einer Pensionsreform präsentieren wollen. Dabei drückt vor allem die ÖVP aufs Tempo und fordert vom Koalitionspartner ein Bekenntnis zu „echten Reformen“. Die SPÖ dagegen gibt sich betont zurückhaltend und wird nicht müde zu betonen, dass die Pensionen sicher seien. Eine sogenannte politische Arbeitsgruppe soll jetzt einen gemeinsamen Entwurf für Reformen erarbeiten, eine erste Verhandlungsrunde hat diese Woche bereits stattgefunden. Und wie sehen das jene, die künftige Pensionsreformen am meisten betreffen werden, also junge Menschen, die zurzeit noch in Ausbildung sind oder gerade ins Berufsleben einsteigen? Astrid Petermann hat sich umgehört und bei Pensionsexperten nachgefragt, wie reformbedürftig das heimische Pensionssystem ist.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001