FPÖ-Kitzmüller: ÖVP – Von den bunten Vögeln blieb nur der Papagei

Mit Zeitverzögerung von mehreren Monaten übernimmt die ÖVP laufend FPÖ-Ideen

Wien (OTS) - „Von den einstigen zahlreichen bunten Vögeln eines Erhard Busek ist in der ÖVP offenbar nur mehr ein vereinsamter Papagei über geblieben“, kommentierte die freiheitliche Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller die jüngsten Forderungen der ÖVP-Zukunftshoffnung Sebastian Kurz, wonach Zuwanderern in Österreich nur mehr jene Familienbeihilfe ausbezahlt werden sollte, die sie auch in ihren Heimatländern bekommen würden. „Diese langjährige Forderung der FPÖ nach dem sogenannten Ursprungslandprinzip ist bereits mehrmals von der ÖVP abgelehnt worden“, so Kitzmüller.

„Sei es bei den Grenzzäunen, bei den Obergrenzen, oder jetzt bei der Familienbeihilfe – die ÖVP lehnt die freiheitlichen Forderungen ab, um sie Wochen, Monate oder gar Jahre später selbst genau so umzusetzen“, empfahl Kitzmüller der ÖVP lieber gleich auf die FPÖ zu hören. „Die Bevölkerung hat nicht mehr die Geduld um diese durchschaubaren ÖVP-Politspielchen mitzumachen. In dieser von Rot und Schwarz verursachten Einwanderungskrise können wir es uns nicht mehr leisten so lange zu warten, bis den Regierungsparteien doch noch ein Licht auf geht und sie die FPÖ-Politik umsetzen“, so Kitzmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003