Blümel: 54. Kleiner Neubauer Opernball feierlich eröffnet

Großer Dank an alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – Präsidentschaftskandidat Univ. Prof. Dr. Andreas Khol als besonderer Ehrengast

Wien (OTS) - Im bis auf den letzten Platz gefüllten Festsaal des Wiener Rathauses wurde heute um 16 Uhr der 54. Kleine Neubauer Opernball feierlich eröffnet. Als besondere Ehrengäste konnten Nationalratspräsident a.D. Univ. Prof. Dr. Andreas Khol, ÖVP Wien Klubobmann LAbg. GR Manfred Juraczka, LAbg. GR Ingrid Korosec, LAbg. GR Wolfgang Ulm, sowie die Abgeordneten zum Nationalrat Gabriele Tamandl und Brigitte Jank von ÖVP Wien-Chef Gernot Blümel begrüßt werden.

„Ich bedanke mich ganz besonders bei den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, ohne deren großes, hingebungsvolles und ehrenamtliches Engagement dieser Ball nicht möglich wäre. Der Kleine Neubauer Opernball hat ja bereits eine sehr lange und sehr schöne Tradition. Ursprünglich wurde er ins Leben gerufen als Dank für jene, die unsere Republik und unsere schöne Stadt Wien nach den schwierigen Zeiten des 2. Weltkriegs wieder aufgebaut haben. Mittlerweile ist dieser Ball ein Fixpunkt im Wiener Ballkalender. Wir befinden uns auch jetzt in schwierigen und herausfordernden Zeiten, die Mut und Tatkraft erfordern. Heute widmen wir uns allerdings dem angenehmen: Es gibt eine Zeit zum Arbeiten und eine Zeit zum Feiern. Heute ist eindeutig Letzeres und dabei wünsche ich uns allen viel Vergnügen“, betont ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel im Rahmen seiner Begrüßungsrede.

Die Eröffnung des Balles wurde schließlich vom heutigen Ehrengast Nationalratspräsident a.D. Univ. Prof. Dr. Andreas Khol vorgenommen. „Ich freue mich, dass ich heute hier mit ihnen einen schönen Nachmittag in einem so herrlichen Ambiente feiern darf. Der letzte Ball, den ich in diesem Haus eröffnen durfte, war vor 14 Tagen der Tirolerball. Und genau das zeigt auch die große Bandbreite der Kultur und der Gesellschaft in unserer Bundeshauptstadt. Wenn ich hier in den Saal schaue sind alle Generationen vertreten - die Jungen genauso wie die Alten. Die Jungen stellen unter Beweis, dass auch ihnen ein kulturell traditionelles Hochfest, wie ein Ball im Wiener Rathaus, eine wichtige Angelegenheit ist. Und die Älteren stellen unter Beweis, dass man auch wenn man über dem Erwerbsleben steht, noch flott, mobil, fröhlich und gesund einen schönen Ball feiern kann. Und so empfinde ich auch meine Kandidatur, von der sie vielleicht schon gehört haben, als eine schöne Bestätigung, dass auch ich mit 74 noch nicht zum alten Eisen gehöre“, so Andreas Khol, der allen Gästen eine schönen Ball wünschte und zum eifrigen Tanzen animierte, unter dem Motto „Tanzen hält gesund“ .

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001