Stronach/Lugar an Doskozil: Die Obergrenze ist erreicht – sagen Sie „Stopp!“

Konsequent zurückschieben, Schutzzonen vor Ort ausbauen

Wien (OTS) - „Der Auftritt des Verteidigungsministers spiegelt nur allzu sehr das Dilemma der Regierung wieder. Denn diese müsste angesichts der 90.000 Zuwanderer schon längst „Stopp!“ sagen, nur weiß sie nicht wie“, kommentiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar den Auftritt Doskozils in der ORF-Pressestunde und fordert endlich konkrete Maßnahmen, statt medienwirksamer Absichtserklärungen. „Die Obergrenze ist erreicht! Sagen wir jetzt „Stopp!“ und werfen die Hercules-Maschine an – warum warten wir damit bis nach der Bundespräsidentschaftswahl?“, fragt Lugar.

Es sei ein Fehler gewesen, die Flüchtlinge ins Land zu holen, bekräftigt der Team Stronach Klubobmann. Und an Verteidigungsminister Doskizil: „Wenn Sie für Rechtsstaatlichkeit und vernünftige Lösungen stehen wollen, dann sorgen Sie dafür, dass wir endlich die Flüchtlinge in Schutzzonen in der Region ausreichend – finanziell und personell - unterstützen“, so Lugar, der vorrechnet, dass um das gleiche Geld vor Ort rund zwanzig Mal mehr Flüchtlinge versorgt werden könnten als bei uns.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001