Figl: Dank an die Polizei für ihren Einsatz für unsere Sicherheit

Problematisch, wenn einige Demonstranten nicht vor Gewalt gegen Personen oder Eigentum zurückschrecken - Demonstrationsrecht ist ein wesentliches Element unserer Demokratie

Wien (OTS) - "Der gestrige Einsatz ist Anlass und Gelegenheit Danke zu sagen. Danke den Polizistinnen und Polizisten, die sich tagtäglich für unser Wohlergehen und unsere Sicherheit einsetzen und dabei oft ihre eigene, persönliche Sicherheit riskieren", betont Bezirksvorsteher MMag. Markus Figl anlässlich des Großeinsatzes in der Inneren Stadt.

"Dank sorgfältiger Vorbereitung, umfangreicher Maßnahmen und sorgsamem Einsatz konnte die Polizei ein größeres Ausmaß an Schäden, Ausschreitungen und Verletzungen verhindern", so Markus Figl. Besonders hervorzuheben sei der professionelle Umgang der Polizistinnen und Polizisten an den Zugängen zur Sperrzone mit darin wohnenden Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Gästen von dort befindlichen Hotels, Konzerthäusern oder Lokalen. Markus Figl bedankt sich zudem bei den Organisatoren der Demonstrationen für ihre Aufrufe gegen Gewalt im Vorfeld. Besonders problematisch sei es aber, wenn einige Demonstranten nicht vor Gewalt zurückschrecken und den Schutzmantel von Demonstrationen dazu benützen, um Chaos zu stiften oder Schäden an Eigentum zu verüben.

"Das Demonstrationsrecht ist ein wesentliches Element unserer Demokratie. Daher ist es mir ein besonderes Anliegen, dass dieses Recht nicht missbraucht wird. Gewalt kann und darf niemals eine Lösung sein", unterstreicht der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt und abschließend: "Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der Menschen verschiedenster Herkunft und Religion friedlich und ohne Angst leben können. Radikale Strömungen, die mit Hetze und Extremismus versuchen Hass zu schüren, haben in unserer Gesellschaft keinen Platz!"

Rückfragen & Kontakt:

Bezirksvorstehung Wien Innere Stadt,
Paul Schmidinger, Mediensprecher,
Tel.: (+43 664) 96 76 860,
mail to: paul.schmidinger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002