Juraczka/Olischar: Euphorie zu Fahrgastzahlen und Modal Split nicht nachvollziehbar

U-Bahn bis an die Stadtgrenzen ausbauen – Mobilitätsagentur endlich abschaffen

Wien (OTS) - „Die heute zur Schau gestellte Euphorie seitens der Stadträtinnen Sima und Vassilakou angesichts der heutigen Präsentation der Fahrgastzahlen der Wiener Linien und des Modal Splits für das Jahr 2015 ist alles andere als nachvollziehbar. Die Verkehrspolitik in Wien ist weiterhin einer der großen Schwachpunkte dieser rot-grünen Stadtregierung“, so ÖVP Wien Klubobmann Manfred Juraczka und ÖVP Wien Planungssprecherin Gemeinderätin Elisabeth Olischar.

„Auf den aktuellen Anstieg bei den Fahrgastzahlen, die ja bekanntlich 2013 einen deutlichen Einbruch erlitten haben, darf man sich keinesfalls ausruhen. Es braucht endlich die notwendigen Maßnahmen um den Herausforderungen angesichts der Pendler, die tagtäglich in die Stadt strömen, gerecht zu werden. Es müssen daher die U-Bahnen bis an die Stadtgrenzen bzw. darüber hinaus gebaut werde. Gleichzeitig brauchen wir auch eine weitere Attraktivierung der Öffis und eine stärkere Vernetzung der Bezirke untereinander“, so Olischar weiter.

„Auch die vorgelegten Zahlen zum Modal Split sind kein Ruhmesblatt, wenn man sich die massiven Investitionen in die Mobilitätsagentur vor Augen führt. Fakt ist, dass sich der Anteil der Fußgänger lediglich marginal erhöht hat und der der Radfahrer stagniert. Das ist ein erneutes Armutszeugnis für die Politik der Verkehrsstadträtin und ist sinnbildlich für die verfehlte grüne Verkehrspolitik. Rot-Grün sollte endlich die Lehren aus dem desaströsen Stadtrechnungshofbericht ziehen und die Mobilitätsagentur ersatzlos abschaffen“, so Juraczka.

„Anstatt sich gegenseitig auf die Schulter zu klopfen muss Rot-Grün endlich die notwendigen Hausaufgaben in der Verkehrspolitik machen. Im Sinne der Bürgerinnen und Bürger“, so beide abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003