Max-Ophüls-Preis 2016 geht an ORF-geförderten Film „Einer von uns“

Stephan Richters Jugenddrama mit Nachwuchspreis ausgezeichnet

Wien (OTS) - Vor wenigen Tagen wurde Stephan Richters Spielfilmdebüt „Einer von uns“ mit dem Österreichischen Filmpreis (Beste männliche Nebenrolle) ausgezeichnet. Nun geht das vom ORF im Rahmen des Film-/Fernsehabkommens geförderte Jugenddrama unter 65 Produktionen auch als großer Gewinner des wichtigsten Festivals für den jungen deutschsprachigen Film hervor. „Einer von uns“ wird beim diesjährigen 37. Max-Ophüls-Festival mit dem mit 36.000 Euro dotierten Hauptpreis, einer von insgesamt 15 Auszeichnungen, gekrönt. Mit dem Max-Ophüls-Preis, der heute, am Samstag, dem 23. Jänner, in Saarbrücken zur Förderung junger Filmschaffender verliehen wird, zeichnet die Hauptjury den besten Langfilm des Wettbewerbs aus.

Mit ORF-Beteiligung geht das Festival aber nicht nur zu Ende: Bereits im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde am Montag, dem 18. Jänner, der diesjährige Ehrenpreis für Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film an Nico Hofmann verliehen. Zu dessen Ehren wurde der ORF/MDR-Coming-Out-Fernsehfilm „Aus der Haut“ präsentiert, für den Hofmann als Produzent verantwortlich zeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001