„Mach Karriere im Hotel“: Die größte Ausbildungsoffensive im Tourismus geht weiter

Mitarbeiter SIND die wichtigste Ressource der Hotellerie. Deshalb dreht sich das größte Projekt in der Geschichte der ÖHV um das Zukunftsthema schlechthin.

Zell am See (TP/OTS) - Der Arbeitsmarkt ist im Wandel: Während die Digitalisierung ganze Berufsfelder auslöscht, suchen mitarbeiterintensive Branchen – trotz steigender Arbeitslosigkeit – händeringend nach Fachkräften. Eine neue Kampagne der Österreichischen Hotelvereinigung (ÖHV) setzt genau hier an. „Das wird das größte Projekt in der Geschichte der ÖHV“, betont Präsidentin Michaela Reitterer. Unter der Dachmarke Mach Karriere im Hotel werden die Recruiting-Initiativen der ÖHV zusammengefasst, vom Junior Day am ÖHV-Hotelierkongress mit dem Video-Wettbewerb für Tourismusschüler bis hin zur Präsentation der besten Fachhochschul-Arbeiten in Tourismus konkret in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsverlag und den Tourismus-FHs. Erweitert wird die Initiative jetzt um ein besonderes Highlight: einen jährlichen Tag der offenen Hoteltür.

„Eintreten, entdecken und erleben“: Top-Ausbilder überzeugen durch Transparenz

Am 9. Oktober 2016 – einem Sonntag – präsentieren ausgewählte ÖHV-Betriebe in ganz Österreich ihre Qualitäten als Arbeitgeber. Unter dem Motto „Eintreten, entdecken und erleben“ können an diesem Tag Schüler UND Eltern einen Blick hinter die Kulissen von Hotels werfen, die sie nur aus der Gästeperspektive kennen. „Da geht es um eine wichtige Entscheidung. Wir wissen, wir können heute nur mehr mit Transparenz überzeugen. Deshalb laden wir die Entscheider zum persönlichen Gespräch mit Ausbildern und Arbeitgebern an den zukünftigen Arbeitsplatz“, erklärt Reitterer.

Zielgruppengerechte Werbung, langfristige Strategie

Die Schüler werden via Facebook, Instagram, YouTube und Twitter (#MyHotel), Werbung auf ausgesuchten Jugend-Plattformen, Berufsinformation in Schulen und Messen angesprochen. Auf whatchado.com (EU-Jugendbotschafter auf Lebenszeit, Gewinner Personalmarketing Slam 2.0 2014, Startup Rockstar Austria 2014, European Youth Award 2013, UN World Summit Award 2013, HR Innovation Award 2013 ...) erklären Hoteliers wie ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer, was sie an ihrem Beruf begeistert. Wichtige Partner in der Umsetzung sind das Wirtschaftsministerium, das Arbeits- und Sozialministerium, das AMS und die Hogast. „Mach Karriere im Hotel wird damit zur größten Arbeitsmarktinitiative in der Hotellerie“, erklärt Reitterer.

Die b2c-Kampagne unter www.karriere-im-hotel.at startet im April. Interessierte Betriebe können sich schon jetzt unter www.oehv.at/karriere-im-hotel zur Teilnahme anmelden.

Ztwl.: ÖHV setzt größte Qualifizierungsoffensive im österreichischen Tourismus fort

Beim ÖHV-Hotelierkongress 2015 wurde die größte Ausbildungs- und Innovationsoffensive in der Geschichte des österreichischen Tourismus präsentiert.

  • Die Tourismusschulen Semmering und das Tourismuskolleg Innsbruck bieten Maturanten eine weiterführende praktische und theoretische Ausbildung zum ÖHV-Trainee an.
  • Das MCI bietet in Kooperation mit der ÖHV, dem Bundesverband österreichischer Tourismusmanager (BÖTM) und dem Verein der Tiroler Tourismusverbände den Zertifikats-Lehrgang Destination & Leadership an.
  • Das Ausbildungsangebot der ÖHV – die Unternehmer-Akademie (UNA), die Abteilungsleiter-Akademie (AKA), Praktikerseminare bzw. den Lehrgang für Online Marketing und Revenue Management (LORY) – wurde in den vergangenen drei Jahren von 1.000 Fachkräften und Unternehmern aus der österreichischen Top-Hotellerie absolviert.

Mit dem Aufbau der Dachmarke Mach Karriere im Hotel und dem Ausbau des Angebots führt die ÖHV ihre Qualifizierungsoffensive jetzt fort:
„Das Know-how der Mitarbeiter wird noch wichtiger für den Erfolg des österreichischen Tourismus. Für die ÖHV ist dieses Service eine der Hauptaufgaben und darin werden wir noch weiter investieren“, hält die frisch gewählte ÖHV-Präsidentin fest.

Alle Infos zum ÖHV-Hotelierkongress 2016 finden Sie im HK-Newsroom unter www.hk16.at

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Research
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | T150002