Bundesminister Kurz: Wichtige Phase der Umsetzung des Wiener Abkommens mit dem Iran

Hoffnung auf konstruktive Rolle Irans bei Lösung regionaler Konflikte

Wien (OTS) - Außenminister Sebastian Kurz zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Abschluss der Vorbereitungsphase für die Umsetzung der Wiener Vereinbarung der E3/EU+3 mit dem Iran.
„Die Wiener Vereinbarung steht in der langen Tradition Wiens als Ort des Dialogs. Sie zeigt, dass durch Diplomatie und Dialog auch lang andauernde und schwierige Konflikte gelöst werden können“, so Sebastian Kurz.

Wie von der IAEO bestätigt, hat Iran somit die in Wien eingegangenen Verpflichtungen erfüllt. Die EU wird daher die Sanktionen im Wirtschafts- und Finanzbereich wie vereinbart aufheben können. Der in Wien ansässigen IAEO obliegt es weiterhin, durch Monitoring und Kontrollen sicherzustellen, dass der Iran auch in Zukunft an seinen Verpflichtungen festhält.

„Ich hoffe, dass der Iran als wichtige Regionalmacht eine konstruktive Rolle bei der Lösung regionaler Konflikte, insbesondere im Rahmen des Wiener Syrien Prozesses, spielen wird“, so Sebastian Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001