ÖSTERREICH: Gallup-Umfrage zeigt große Mehrheit für Flüchtlings-Obergrenze

75 % der Österreicher halten Flüchtlings-Ansturm "nicht mehr für verkraftbar" - 76 % fordern bereits Obergrenze für Asyl-Werber

Wien (OTS) - Deutliche Trend-Wende in der Bewertung der Flüchtlings-Krise durch die Österreicher: Laut neuester Gallup-Umfrage für die morgige Sonntags-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH sagen bereits 75 % aller Österreicher: "Die bisherige Anzahl an Flüchtlingen ist nicht weiter verkraftbar." Nur noch 17 % glauben, dass Österreich den bisherigen Flüchtlings-Ansturm weiter bewältigen kann.
76 % der Österreicher sind für die Einführung einer Obergrenze bei Asyl-Werbern. Am stärksten ist die Zustimmung bei der FPÖ mit 92 %, gefolgt von der ÖVP mit 88 %. Aber auch in der SPÖ ist eine Mehrheit von 64 % für die Einführung einer Obergrenze, nur 27 % sind wie die Parteiführung gegen Obergrenzen.
Nach Meinung von 76 % jener, die sich für Obergrenzen aussprechen, sollte diese Grenze bei maximal 20.000 Flüchtlingen pro Jahr liegen. 69 % der Österreicher befürchten, dass durch die Zunahme an Flüchtlingen die Kriminalität in Österreich steigen wird.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003