VHS Wien: Tag des Judentums in Hietzing am 18. Jänner

Vortrag, Musik und Gedenken zum jüdischen Leben

Wien (OTS) - Geschichte und Gegenwart jüdischen Lebens hat im Bezirk Hietzing eine lange Tradition. Vorträge, Musik und Erinnerungen liefern BesucherInnen dazu am 18. Jänner ab 19:00 Uhr im Festsaal des Amtshauses Hietzing (13., Hietzinger Kai 1-3) jede Menge Einblick. Die Eröffnung nimmt Pastor Prof. Helmut Nausner, der Vizepräsident des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit vor. Dr. Pierre Genée und Dr. Robert Streibel berichten über Jüdisches Leben in Hietzing vor dem Weltkrieg. Die Schauspielerin und Schwarzwaldschülerin Susanna Germano, die einen Roman über ihre Kindheit geschrieben hat (Faust I und die Tante Helene, Mandelbaum Verlag) erzählt über ihre Erlebnisse. Mag. Raimund Fastenbauer von der Israelitischen Kultusgemeinde berichtet über das Jüdische Leben in Wien heute. Musikalisch wird der Abend vom jüdischen Knabenchor „Shalom“ begleitet.

Factbox:
Tag des Judentums in Hietzing
Termin: 18. Jänner 2016
Beginn: 19 Uhr
Ort: Festsaal des Amtshauses Hietzing (13., Hietzinger Kai 1-3, 2 Stock)
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von VHS Hietzing, Bezirksvertretung Hietzing, Don Bosco Haus und Ökumenekreis Hietzing.

Nähere Informationen unter www.vhs.at/hietzing (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 105
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001