LH Platter und BM Kurz stellen Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge vor

Vermittlung von Grundwerten wie Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit

Innsbruck (OTS) - Heute Freitag präsentierten LH Günther Platter und Integrationsminister Sebastian Kurz erstmalig die neuen Werte- und Orientierungskurse des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) für Flüchtlinge in Tirol.

„Diese Kurse vermitteln Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten die Grundwerte des Zusammenlebens sowie Verhaltensregeln und gesellschaftliche Normen in unserem Land“, erklärte LH Platter. „Denn Integration ist keine Einbahnstraße und keine Option, sie ist eine Verpflichtung: Wir fördern sie zwar, aber wir fordern sie zugleich auch ein.“ Die ersten Kurse starten bereits im Jänner in Innsbruck und werden über die mobilen Welcome Desks des ÖIF auch in Wörgl und Imst angeboten.

„Grundwerte wie Demokratie, die Gleichberechtigung von Mann und Frau und Religionsfreiheit sind in Österreich unverhandelbar. Um neu nach Österreich gekommenen Menschen diese Werte zu vermitteln, braucht es die konstruktive Zusammenarbeit aller Verantwortungsträger auf Ebene des Bundes, der Länder und Gemeinden. Ich freue mich, dass wir mit dem Land Tirol einen wichtigen Partner bei der Umsetzung der Orientierungskurse gefunden haben“, sagte BM Kurz.

Franz Wolf, Geschäftsführer des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF): „Ziel unserer Kurse ist es, Flüchtlingen die zentralen Grundwerte unseres Zusammenlebens in Österreich zu vermitteln und diese im Kurs auch zu leben. Männer und Frauen erarbeiten deshalb gemeinsam die Kursinhalte und diskutieren mit unseren Trainerinnen und Trainern auf Augenhöhe über Werte wie die Gleichstellung von Mann und Frau in allen Bereichen des Lebens in Österreich.“

Das Konzept der Werte- und Orientierungskurse

Eine Arbeitsgruppe des unabhängigen Expertenrats für Integration erarbeitete das Konzept der Orientierungs- und Wertekurse als Teil des 50-Punkte-Plans für Integration von Integrationsminister Kurz.

Die Grundwerte der österreichischen Verfassung wie Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Demokratie sowie die Trennung von Religion und Staat – das sind die Themen, die unter anderem zu den Schwerpunkten der Werte- und Orientierungskurse gehören. „Sie sind das Fundament unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Alle, die hier mit uns in unserem Land leben wollen, müssen das wissen“, betonte LH Platter.

Vermittlung zentraler Voraussetzungen für das Leben in Österreich

Die Kurse vermitteln darüber hinaus zentrale Voraussetzungen des Lebens in Österreich wie die Bedeutung von Deutschkenntnissen und Bildung sowie Alltagswissen. Männer und Frauen erarbeiten die Kursinhalte in Seminaren gemeinsam, die Lernunterlage „Mein Österreich“ wird zudem in den häufigsten Flüchtlingssprachen Arabisch, Farsi/Dari und Englisch bereitgestellt. Die Kurse werden österreichweit vom ÖIF angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA-Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
www.bmeia.gv.at
bzw.
Franziska Troger/ Österreichischer Integrationsfonds
franziska.troger@integrationsfonds.at
Tel.: 0676/30 05 673
www.integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TIR0001