Blümel/Olischar: Rot-Grün muss Lobau-Tunnel endlich angehen

Stadtregierung soll jahrzehntelangen Winterschlaf beenden und konkrete Schritt setzen – Bezirk muss schleunigst entlastet werden

Wien (OTS) - Erfreut über die konkreten Pläne der ASFINAG bezüglich Umsetzung des Lobau-Tunnels zeigten sich heute der Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Stadtrat Gernot Blümel, sowie die Planungssprecherin der ÖVP Wien Elisabeth Olischar. Die Autobahnbetreibergesellschaft habe angekündigt, fix am Projekt festhalten zu wollen, da sämtliche Alternativvarianten zum Tunnel „ins Leere“ gingen. „Der Lückenschluss der S1 durch den Lobau-Tunnel muss nun endlich angegangen und der jahrzehntelange Winterschlaf der Stadtregierung beendet werden“, so Blümel und Olischar unisono. „Die Wienerinnen und Wiener haben auch keine Lust, einem weiteren rot-grünen Streit zu diesem Thema beiwohnen zu müssen. Die ASFINAG ist bereit, wir wollen Ergebnisse sehen“, so Blümel.

Die rot-grünen Stadtregierung sei hiermit auch aufgefordert, die bisher vorgestellten Alternativpläne der Grünen zu dem Projekt ad acta legen zu legen. Schließlich bestätige auch die ASFINAG, dass dadurch die vorrangigen Ziele wie die Entlastung der Tangente sowie die Anbindung der Stadtentwicklungsgebiete in der Donaustadt an das übergeordnete Straßennetz nicht gewährleistet wären. "Jede weitere Verzögerung des Lobau-Tunnels bedeutet, dass die Donaustadt im Verkehr erstickt. Wir müssen den Bezirk entlasten und nicht wieder mit sinnlosen Alternativmodellen grüne Steuergeldvernichtungspolitik betreiben, die am Ende für noch mehr Verkehr und Stau sorgt“, so Blümel. „Rot-Grün ist aufgefordert, sich zu einigen und das Projekt zu verwirklichen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004