Neues Volksblatt: "Hintergründig" von Herbert SCHICHO

Ausgabe vom 14. Jänner 2016

Linz (OTS) - Ja, es sind zwar noch ungelegte Eier. Das Omelett, das uns die SPÖ auftischen könnte, hat aber einen bitteren Vorgeschmack. Durch die Kür Rudolf Hundstorfers zum roten Präsidentschaftskandidaten wird es nämlich zu einem roten Sesselrücken kommen. Das kolportierte Szenario: Alois Stöger mutiert vom Ablösekandidaten zum Alleskönner. Nach der Verantwortung für Gesundheit und Infrastruktur soll er nun die Baustellen im Sozialministerium managen. Klar, dass dadurch Verzögerungen vorprogrammiert sind, und vielleicht ist auch ein bisschen Kalkül dahinter, wenn man eine Pensionsreform dadurch verschieben könnte. An seine Stelle wird wohl Gerald Klug ins Verkehrsministerium wechseln. Dass der Steirer aber in diesem Ministerium erfolgreicher sein wird, darf bezweifelt werden. Vielleicht wechselt Klug nach der Eröffnung des Koralmtunnels aber eh in die steirische Landespolitik. Und das könnte auch ein Motiv für die Bestellung des burgenländischen Polizeidirektors als oberster Heeresführer sein: Norbert Darabos könnte ausgedient, Niessl sich einen jüngeren Kronprinzen auserkoren haben. Dieser soll sich in Wien Sporen und Bekanntheit verdienen. Und auch SPÖ-Chef Werner Faymann kann zufrieden sein: Er setzt der Innenministerin damit einen Spiegelminister gegenüber, der die Polizei bestens kennt und im Polizeiapparat vernetzt ist. Auf der Strecke bleibt hingegen das Verteidigungsministerium.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001