Stronach/Lugar zu Haslauer: Problembewusstsein ohne Lösungskompetenz

Flüchtlinge zurückzuschicken und vor Ort zu versorgen ist der einzig vernünftige Weg

Wien (OTS) - „Inzwischen ist wohl auch bei der ÖVP angekommen, dass es in der Flüchtlingsfrage so nicht weitergehen kann. Das Problembewusstsein ist vorhanden, lediglich an der Lösungskompetenz fehlt es noch. Gerne unterstützen wir die Volkspartei bei dieser Aufgabe“, stellt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar zu den Aussagen von Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer in der ORF-Pressestunde fest.
Statt weiter zuzusehen, wie sich die Probleme verschärfen, soll man die Flüchtlinge zurückschicken und stattdessen Geld in ihre Versorgung in den Nachbarländern Syriens zur Verfügung stellen, verlangt Lugar.

„Die Versorgung in den Flüchtlingslagern und Einrichtungen vor Ort kostet uns immer noch um ein Vielfaches weniger, als wenn wir weiterhin tausende Menschen über die Belastungsgrenze hinaus bei uns aufnehmen“, erklärt Lugar. Es bringe allen „einen Mehrwert, wenn die Menschen in den Nachbarländern nahe ihrer Heimat bleiben. Soziale Spannungen und Eskalationen wie zuletzt um Sylvester bleiben uns so ebenfalls erspart“, betont der Team Stronach Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001