Flüchtlinge – Stronach/Lugar: Österreich will an den Grenzen nicht kontrollieren

Wien (OTS) - "Es ist ganz offensichtlich, dass Österreich die Flüchtlinge an den Grenzen nicht kontrollieren will", kritisiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. Es könne schließlich nicht so schwer sein, selbst 5.000 Flüchtlinge kurz zu befragen und ihnen zur Identifikation Fingerabdrücke abzunehmen. Dazu reichen 500 Beamte, wenn jeder pro Tag nur zehn Flüchtlinge kontrolliert, das muss machbar sein", so Lugar. Der Team Stronach Klubobmann verlangt, "dass auch das Bundesheer in diese Kontrollen eingebunden wird und so die überlastete Polizei unterstützt!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003