VP-Feldmann ad Verein Tamar: Subventionen aussetzen bis Forderungen des Stadtrechungshofes umgesetzt sind

Wien (OTS) - "Obwohl sich der Stadtrechnungshof in einem Bericht kritisch zum Verein Tamar geäußert hat, wurde heute von der rot-grünen Mehrheit eine neuerliche Subvention beschlossen", so ÖVP Wien Frauensprecherin Gemeinderätin Barbara Feldmann.

Der Verein hat über Jahre Subventionen angespart und ein Vermögen aufgebaut. Vom Stadtrechungshof wurde daher empfohlen, im Fall einer weiteren Subventionierung des Vereines Tamar die Höhe des Vereinsvermögens verstärkt bei der Beurteilung der Förderungshöhe miteinzubeziehen und bei Gewährung allfälliger weiterer Förderungen die Umsetzung der an den Verein ergangenen Empfehlungen in die diesbezügliche Entscheidung einfließen zu lassen.

"Der Verein macht zweifelsohne wertvolle Arbeit und hilft misshandelten Frauen und Mädchen. Doch die Subventionen müssen so lange ausgesetzt werden, bis die Forderungen des Stadtrechnungshofes umgesetzt sind", so Feldmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0007