TÜV AUSTRIA bringt Technik in die Schule

Mehr als 4000 Volksschüler in Wien bauten im Vorjahr ein Stromprüfgerät aus Alltagsgegenständen, wie Büroklammern, Draht, Reißnägeln, Holzbrett, Diode und Batterie

Wien (OTS) - TÜV AUSTRIA und Stadtschulrat für Wien ziehen erfolgreich Zwischenbilanz: Die Projektpräsentation erfolgte am 19. Jänner 2015 in der Volksschule Eslarngasse 23, 1030 Wien,
mit amtsführender Präsidentin des Stadtschulrates für Wien, Dr.in Susanne Brandsteidl, und TÜV AUSTRIA CEO Dr. Stefan Haas.

Österreichs Wirtschaft und Wissenschaft braucht hoch qualifizierte Ingenieur/-innen, Techniker/-innen und Fachkräfte - heute und in der Zukunft. Ein Neugierig-Machen für die Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Fächern kann daher nicht früh genug beginnen. Mit seiner Initiative TÜV AUSTRIA Kids will der TÜV AUSTRIA aktiv dazu beitragen, das Interesse an Technik und Naturwissenschaft bereits bei Volksschulkindern zu fördern.

Seit dem Vorjahr sind 17 ausgebildete Trainerinnen und Trainer des TÜV AUSTRIA in dritten bzw. vierten Klassen der Wiener Volksschulen unterwegs und animieren und begleiten Schülerinnen und Schüler beim Bau ihres ersten technischen Exponats - eines Stromprüfgeräts.

In einer Doppelstunde wird aber nicht nur gebaut und die Fein- und Grobmotorik spielerisch trainiert, es wird auch besonderer Wert auf die Verknüpfung zum Alltag gelegt. Zudem werden gezielt Bauteile aus der unmittelbaren Erfahrungswelt der Kinder verwendet, etwa eine Batterie, Reißnägel oder ein Stück Draht. Nicht wenige Kinder halten in dieser Doppelstunde zum Beispiel auch erstmalig einen Hammer in ihren Händen.

Dipl.-Ing. Dr. Stefan Haas, Vorstandsvorsitzender der TÜV AUSTRIA Gruppe: "Es ist wichtig, schon in der Grundschule die Grundlagen für naturwissenschaftliches Denken zu legen. Wir möchten mit unserer Aktion einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Technik Spaß macht, möchten technisches Know-how in Schulen, die vielfältigen Umgangserfahrungen mit Materialien, Werkzeugen und Geräten fördern. Daneben eröffnen sich aber auch Möglichkeiten zur kreativen Ideenentwicklung, zur Improvisation und zum Erfinden. Ich freue mich, dass wir mit TÜV AUSTRIA Kids in einer ersten Welle auf so viel Begeisterung gestoßen sind. Das ermutigt uns, unsere Ziele weiter zu verfolgen und mittelfristig alle Wiener Volksschulen zu erreichen. Denn nur wo Neugierde geweckt wird, wird auch eine innovative und kreative Generation nachwachsen."

Unterstützung für die Initiative des TÜV AUSTRIA kam von Anfang an vom Stadtschulrat und dessen amtsführender Präsidentin, Dr.in Susanne Brandsteidl. "Die Erfahrungen der letzten Monate haben eindrucksvoll gezeigt, dass mit dem Bauen und Experimentieren unter fachlicher Begleitung nachhaltige Erlebnisse und damit Lerneffekte erzeugt werden, was den Unterricht an unseren Schulen noch attraktiver macht. Der TÜV AUSTRIA hat mit seinen Aktivitäten zudem nicht nur die Köpfe und Herzen der Schülerinnen und Schüler erreicht, er hat auch bei unseren Lehrerinnen und Lehrern eine Welle der Begeisterung ausgelöst."

Im vergangenen Jahr besuchten die TÜV AUSTRIA Kids-Trainer knapp 200 Klassen mit über 4000 Schülerinnen und Schülern. Über die Weihnachtsferien langten Anmeldungen von weiteren 50 Klassen ein, wo an die 1000 Kinder darauf warten TÜV AUSTRIA Kids zu werden. Tendenz steigend!

Infos und Anmeldungen: www.tuvkids.at

TÜV AUSTRIA Gruppe: http://www.tuv.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Schönthaler
TÜV AUSTRIA Unternehmensgruppe
Leiter Konzern-Marketing & Kommunikation
Head of Group Marketing & Communications
Krugerstraße 16; A-1015 Wien, Austria
Tel.: +43(0)1 514 07-6039
Fax: +43(0)1 514 07-76039
Cell.: +43(0)664 510 48 81
E-Mail: walter.schoenthaler@tuv.at
Web: www.tuv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0001