Schulwarte in Wien - SP-Vettermann an FP-Nepp: "Bitte bei der Wahrheit bleiben!"

Wien (OTS/SPW-K) - "Tatsachen zu verdrehen und damit Eltern zu verunsichern, ist natürlich viel leichter, als nachzufragen, wie es wirklich ist", reagierte heute SP-Gemeinderat Heinz Vettermann auf Aussagen von FP-Nepp zum Thema Schulwarte. "Denn selbstverständlich ist die Reinigung und Betreuung der Schulen in Wien umfassend gesichert und wird sicher nicht auf Kosten der Eltern gehen."

Wien habe 530 Schulwartinnen und Schulwarte im Einsatz, die Zahl ist seit Jahren gleichbleibend. "Damit ist die umfassende Reinigung und Betreuung bestehender Schulen gewährleistet", so Vettermann. "Bei neuen Schulen und vor allem großen Campus-Standorten mit Kindergarten und Schule sind die technischen Gegebenheiten komplexer und die zu reinigende Flächen sehr viel größer, hier übernehmen das deshalb darauf spezialisierte Unternehmen." Ausgeschlossen sei, dass dafür Eltern zu zahlen hätten.

Auch dass Mieten für Spinde eingehoben würden, sei schlichtweg unrichtig: "In Wien stehen an allen öffentlichen Pflichtschulen Spinde und Garderoben allen Kindern und Jugendlichen kostenfrei zur Verfügung!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001