"Bürgeranwalt": Nachgefragt - Teure Wundbehandlung

Außerdem am 10. Jänner: Zuschuss verweigert und Bauen im Hochwasser

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der in HD produzierten Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 10. Jänner 2015, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Zuschuss verweigert

Seit einem Rückenmarksschlaganfall sitzt Elke H. aus Lenzing im Rollstuhl. Trotzdem arbeitet sie zwei bis drei Stunden in der Woche bei der Gemeindebücherei. Bis 2013 hat die Pensionistin deswegen auch einen Mobilitätszuschuss vom Bundessozialamt bekommen. Doch der wurde ihr jetzt mit der Begründung gestrichen, dass sie nur geringfügig arbeiten würde. Den beim Land Oberösterreich wiederum beantragten Fahrtkostenzuschuss bekommt sie aber auch nicht. Die Begründung: Sie würde arbeiten ... Volksanwalt Dr. Günther Kräuter konfrontiert Vertreter des Bundes und des Landes Oberösterreich mit seiner Kritik.

Nachgefragt: Teure Wundbehandlung

Manche Menschen haben von Natur aus eine schlechte Wundheilung. Bei der Wiener Pensionistin Adelheid B. etwa dauerte es fast ein Jahr, bis nach Behandlung in einer Wundambulanz die Wunde am verletzten Bein wieder ganz verschlossen war. Doch die Kosten von mehr als 2.000 Euro zahlt ihre Krankenkasse, die BVA, nicht. Sie argumentiert, dass die Behandlung eine Pflegeleistung und keine Krankenbehandlung sei. Jetzt gibt es zumindest teilweise eine erfreuliche Lösung.

Bauen im Hochwasser

Der Bau eines Mädchenwohnheims sorgt in Bad Ischl für große Aufregung. Der Grund: Das Haus wird auf einer Wiese errichtet, die bei Hochwasser und Regen immer wieder überschwemmt wird und bald zur sogenannten Roten Zone mit entsprechendem Bauverbot werden soll. Trotzdem erteilte die Gemeinde eine Baugenehmigung. Die Anrainer fürchten nun, dass das Wasser, das sich bisher in der Wiese sammelte, auf die Nachbargrundstücke verdrängt wird und Gärten und Keller überflutet.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Seit 25. Oktober 2014 sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001