Preiner: "Forschungsprojekt zum Bienensterben ist wichtiger Schritt, weitere müssen folgen"

Brauchen rasch ein umfassendes und wirksames Bienenschutzprogramm - Ausbau der Biolandwirtschaft sichert Überleben der Bienenvölker

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Landwirtschaftssprecher und SPÖ-Bereichssprecher für den ländlichen Raum Erwin Preiner begrüßt das von Umweltminister Rupprechter angekündigte Projekt "Zukunft Biene". "Die Entwicklung eines wirksamen Bienenschutzprogramms ist wichtiger Teil des Regierungsprogramms und auf Initiative der SPÖ zustande gekommen. Umso erfreulicher ist es daher, dass Minister Rupprechter mit dem Forschungsprogramm 'Zukunft Biene' jetzt einen wichtigen Schritt zur Förderung des Bienenschutzes setzt", sagte Preiner heute, Donnerstag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Für den SPÖ-Landwirtschaftssprecher ist aber auch klar, dass "weitere Schritte nötig sind, um rasch zu einem umfassenden Programm zu kommen, das unsere Bienen nachhaltig schützt". ****

Die Bienen sind, so Preiner, "ein unverzichtbarer Motor des Ökosystems, rund 80 Prozent aller Nutzpflanzen und 90 Prozent aller Obstbäume sind auf eine Bestäubung durch Bienen angewiesen". Die SPÖ habe sich daher stets für einen umfassenden Schutz der Bienen eingesetzt. "Dass sich Minister Rupprechter heute - ebenso wie die SPÖ - gegen Monokulturen und Notfallzulassungen von Pestiziden ausgesprochen hat, stimmt mich optimistisch, dass wir gemeinsam Wesentliches für den Bienenschutz und die Bienengesundheit erreichen können", sagte Preiner.

Der SPÖ-Landwirtschaftssprecher forderte außerdem weniger Pestizideinsatz. "Die Gefährlichkeit von Pestiziden ist hinreichend belegt. So ist eine Berliner Forschergruppe ganz aktuell zu dem dramatischen Befund gekommen, dass schon geringe Pestizidmengen die Orientierungsfähigkeit von Honigbienen beeinträchtigen und Neonicotinoide durch ihre Wirkung auf das Nervensystem tödlich sind". Wichtig sei aber auch der Ausbau der Biolandwirtschaft, die das Flaggschiff der österreichischen Landwirtschaft ist. Das sei nur mit einem umfassenden Bienenschutzprogramm umsetzbar. "Bienenschutz ist Menschenschutz", ist SPÖ-Landwirtschaftssprecher und Sprecher für den ländlichen Raum Erwin Preiner überzeugt. (Schluss) mb/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013