Bundesminister Rupprechter: Saatgutzüchter brauchen keine zusätzlichen Auflagen

EU-Parlament lehnt umstrittene Saatgutverordnung ab

Wien (OTS) - Der im Vorfeld heftig diskutierte Vorschlag zur Saatgutverordnung wurde am heutigen Dienstag vom EU-Parlament abgelehnt.

Bundesminister Andrä Rupprechter ist über das Abstimmungsergebnis erfreut. "Ich trete für weniger Bürokratie und mehr Vielfalt ein. Bäuerliche Saatgutzüchterinnen und Saatgutzüchter oder auch Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner brauchen keine zusätzlichen Auflagen", betonte der Minister.

Die abgelehnte Verordnung hätte zusätzlichen Verwaltungsaufwand gebracht und enthielt problematische Regelungen für selbstständige ProduzentInnen.

Die EU-Kommission müsse ein so klares Signal seitens des EU-Parlaments zur Kenntnis nehmen, betonte Minister Rupprechter.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6823, 6703

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001