Zwazl: "Neue starke Stimme für Österreichs Gewerbe und Handwerk"

Neue Bundesspartenobfrau Scheichelbauer-Schuster für selbstbewusste KMU-Politik und Fokus auf der Lehrlingsausbildung

St.Pölten (OTS) - Renate Scheichelbauer-Schuster, die Obfrau der Sparte "Gewerbe und Handwerk" in der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ), ist heute zur Bundesspartenobfrau gekürt worden. Sie vertritt damit nunmehr österreichweit über 200.000 aktive Unternehmen aus dem Gewerbe und Handwerk mit einem jährlichen Umsatz von über 75 Milliarden Euro. "Renate Scheichelbauer-Schuster hat sich schon bisher in Niederösterreich als engagierte und verantwortungsvolle Interessenvertreterin bewiesen und wird diese Stärken nun auch als neue starke Stimme für Österreichs Gewerbe und Handwerk auf Bundesebene einbringen", begrüßte WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl die Entscheidung.

Scheichelbauer-Schuster will sich in ihrer neuen Funktion insbesondere für weniger Bürokratie für Unternehmen und einen fairen Wettbewerb eintreten. "Das Gewerbe und Handwerk steht für eine selbstbewusste KMU-Politik." Ein weiteres entscheidendes Thema sieht sie im Sicherstellen der notwendigen Fachkräfte. "Dazu gehören Maßnahmen zur Berufsorientierung für die Jugendlichen, ein Verhindern zusätzlicher Hürden bei der Ausbildung im Betrieb sowie weitere Initiativen zur Imageverbesserung der Lehre", so Scheichelbauer-Schuster. "Die Lehre ist eine hochqualifizierte Ausbildung, die sich in keiner Weise hinter schulischen Wegen mit Matura verstecken muss." Österreichweit wird fast jeder zweite Lehrling im Gewerbe und Handwerk ausgebildet.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer NÖ, Kommunikationsmanagement, Landsbergerstraße 1, 3100 St. Pölten
Tel.: (++43-0) 2742 / 851 DW 14100
kommunikation@wknoe.at
http://wko.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKN0001