Ein Jahr Papst Franziskus

Michael Landau: "Papst Franziskus begeistert die Menschen mit Barmherzigkeit und seinem Einsatz für Gerechtigkeit. Er steht auf der Seite der Armen und ist ein Papst der Caritas."

Wien (OTS) - Am 13. März 2013 wurde der Argentinier Jorge Mario Bergoglio zum Papst gewählt. Von Beginn an sorgte Papst Franziskus mit sozialpolitischen Symbolhandlungen für Aufsehen: Seine erste Reise führte ihn nach Lampedusa, wo er die Flüchtlungstragödie als "Schande für die Menschheit" bezeichnete oder mit einer Fußwaschung, die er an jugendliche Straftätern in einem Jugendgefängnis vollzog. Caritas Präsident Michael Landau: "Papst Franziskus ist ganz offensichtlich nicht der nette, leicht weltfremde Pfarrer aus dem globalen Dorf, sondern er legt die Finger in die Wunden der Welt, er benennt den Skandal des Hungers als solchen, er ruft ins Bewusstsein, dass in der Welt eine Reichtumsentwicklung stattfindet, die die meisten Menschen ausschließt."
In seinem Schreiben "Evangelii Gaudium" (Die Freude des Evangeliums), ein Aufruf zur Reform der Kirche und zur Neuausrichtung der Menschen, schreibt Franziskus von einer "verbeulten" Kirche. Ihm sei eine Kirche lieber, die auf die Straßen hinausgeht, als eine Kirche, die an ihrer Verschlossenheit und ihrer Bequemlichkeit krankt. "Franziskus ist ein Geschenk für die Caritas, für die katholische Kirche aber in besonderer Weise auch für die Welt - er ist ein Kontrapunkt zu den täglichen Nachrichten, die die Welt umkreisen und vorgeben, bedeutend zu sein", so Landau.
Gleichzeitig schafft Papst Franziskus den Spagat zur Öffentlichkeit und zu den Herzen der Menschen: Schonungslos hat er die Missbrauchsfälle in seiner Kirche angesprochen und steht für einen Dialog zwischen den Religionen.
Michael Landau: "Offensichtlich spüren die Menschen, sogar und insbesondere jene, die mit Kirche bereits seit langem nichts mehr zu tun haben oder zu tun haben wollen, dass da einer ist, der für Hoffnung und Lebensfreude, aber auch für Gerechtigkeit und Zukunft steht."

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Margit Draxl
Pressesprecherin
Tel.: +43/1/488 31-417; +43/664/8266920
margit.draxl@caritas-austria.at
http://www.caritas.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001