JG-Kucharowits: PraktikantInnen europaweit gerecht entlohnen

Weg mit unter- und unbezahlten Praktika

Wien (OTS/SK) - "PraktikantInnen müssen europaweit gerecht entlohnt werden", sagt Katharina Kucharowits, Bundesvorsitzende der Jungen Generation in der SPÖ und Jugendsprecherin im Nationalrat, anlässlich der Empfehlung des Rats für Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz, Qualitätsrahmen für Praktika einzuführen. "Junge Menschen sind oft gezwungen, nach einer absolvierten Ausbildung in 'Kettenpraktika' jahrelang mit schlechten Arbeitsbedingungen und unzureichender sowie teilweise nicht vorhandener Bezahlung zu leben. Diese Ausbeutung darf es in Zukunft nicht mehr geben. Weg mit unter- und unbezahlten Praktika! Es kann doch nicht sein, dass dies der Berufseinstieg für junge Leute im Jahr 2014 ist? Dagegen müssen wir ankämpfen", fordert Katharina Kucharowits am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Auch die Tätigkeiten, die PraktikantInnen im Rahmen ihres Arbeitsverhältnisses machen müssen, sind oft weit entfernt von den Aufgaben, die für ihre zukünftigen beruflichen Herausforderungen notwendig sind. "Fehlende Bildungsinhalte und unklare Regelungen bei oft nicht vorhandenen schriftlichen Vereinbarungen mit den Dienstgebern sind gravierende Probleme, die den persönlichen Lernvorteil für PraktikantInnen viel zu kurz kommen lassen. Denn das, was junge Menschen in Praktika lernen, soll für ihre zukünftigen Jobs sinnvoll sein und ihren Horizont erweitern. Umso wichtiger ist es, dass es einen Qualitätsrahmen für Praktika in Europa geben muss", betont Kucharowits weiter.

Kucharowits spricht auch SPÖ-Europaabgeordneter Evelyn Regner, die als Chefverhandlerin zur Jugendbeschäftigung der Sozialdemokratie eine wichtige Mitstreiterin für PraktikantInnenrechte ist, ihren Dank aus. (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Junge Generation in der SPÖ, Bundessekretariat, Andreas Stadlmayr, e-mail: andreas.stadlmayr@spoe.at, Tel. 0664-88540285, www.jg.spoe.at

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005