FSG-Bulant: Vertrauen statt Tempo

FSG-PflichtschullehrerInnen begrüßt Verschiebung der Bildungsstandards ins nächste Jahr

Wien (OTS/FSG GÖD) - "Es ist begrüßenswert, dass Ministerin Heinisch-Hosek die Datensicherheit als schützenswertes Gut sieht und die Zeitpläne für Bildungsstandards, PIRLS und PISA nicht als Prestigeobjekte verteidigt", hält Thomas Bulant, Vorsitzender der FSG in der PflichtschullehrerInnengewerkschaft, fest.

"Mit der Verschiebung der Bildungsstandardüberprüfung in Deutsch ins nächste Jahr beweist die neue Bildungsministerin, dass ihr das Vertrauen der SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern in die österreichische Bildungspolitik wichtiger ist als das Tempo um jeden Preis", so Bulant. Für den FSG-Gewerkschafter ist es eine logische Folge, dass Deutsch im geplanten Pausenjahr 2015 zur Testung ansteht. Die nun eingestellten Fortbildungen für TesterInnen sollten seiner Meinung nach erst nach der Lösung aller offenen Fragen wieder aufgenommen werden und die bereits absolvierten Seminare angerechnet werden.

"Ich sehe in der Unterbrechung eine Chance für einen Neustart von Evaluationsinstrumenten", sagt Bulant. "Die Ministerin kann es schaffen, den oftmals als Kontrollmaßnahme verstandenen Bildungsstandard jenen pädagogischen Stellenwert zu geben, der notwendig ist, damit diese Innovation auch an den Schulen gelebt wird." Der FSG-Gewerkschafter hält fest, dass diese Implementierung nur nachhaltig sein wird, wenn die Ministerin und die Schulverwaltung ihren ExpertInnen an den Schulen, den LehrerInnen, vertrauen. "LehrerInnen haben die Erfahrung gemacht, dass viele Aufgaben stets von oben nach unten in die Schulen delegiert werden", sagt Bulant und meint: "Wenn Heinisch-Hosek eine solche Neuorientierung vollzieht, werden auch LehrerInnen das Bildungsministerium als Partner wahrnehmen."

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Dr. Thomas Bulant
Vorsitzender der FSG in der PflichtschullehrerInnengewerkschaft

Schenkenstraße 4 / 5. Stock
1010 Wien

Tel. 0699 1 9413999
E-Mail: thomas.bulant@apsfsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0001