VHS Hietzing: Robert Jungk - Zur Aktualität seines Denkens

Wiener Vorlesung am 14.3. und Ausstellung bis 28.3. in der VHS Hietzing

Wien (OTS) - Die VHS Hietzing würdigt gemeinsam mit den Wiener Vorlesungen und der Bibliothek für Zukunftsfragen den Visionär Robert Jungk. Er gilt als Pionier der Umwelt- und Anti-Atom-Bewegung sowie als Mitbegründer einer kritischen wie kreativen Zukunftsforschung. Jungk schrieb im Kontext der Abstimmung über das AKW Zwentendorf auch österreichische Zeitgeschichte mit. Im Jahr 2013 wäre Robert Jungk hundert Jahre alt geworden. Die von ihm 1986 gegründete Bibliothek für Zukunftsfragen (JBZ) konnte aus diesem Anlass in Salzburg eine Vielzahl an Veranstaltungen und Projekten durchführen.

Vortrag und Ausstellung an der VHS Hietzing

Eines der bleibenden Ergebnisse des Projektes "Robert Jungk 100" ist eine aus einer Ausstellung gemeinsam mit dem Salzburg Museum hervorgegangene Wanderausstellung "Robert Jungk - Anti-Atom-Aktivist und Zukunftsvisionär". Von 14. bis 28. März 2014 wird diese nun in der VHS Hietzing zu sehen sein. Eröffnet wird sie mit einem Abend der Wiener Vorlesungen zum Thema "Robert Jungk - zur Aktualität seines Denken".

Informationen zu den Angeboten der VHS Hietzing finden Sie unter www.vhs.at/hietzing.

Factbox:

Wiener Vorlesung zum Thema "Robert Jungk - Zur Aktualität seines Denkens"
Datum: Freitag, 14. März 2014
Beginn: 18 Uhr
Podiumsgespräch mit Peter Huemer, Peter Stephan Jungk, Freda Meissner-Blau und Walter Spielmann
Moderation: Hubert Christian Ehalt
Ort: VHS Hietzing, Hofwiesengasse 18, 1130 Wien
Wanderausstellung "Robert Jungk - Anti-Atom-Aktivist und Zukunftsvisionär" von 14. bis 28. März 2014

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin VHS Wien
Tel.: 01/89 174-100352
Mobil: 0650/820 86 55
Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003