FP-Hein/Heinreichsberger: Ottakring wartet seit 13. September auf Bürgerversammlung zu Steinhof!

Demokratieverständnis a'la Pjöngjang?

Wien (OTS) - "Die FPÖ-Ottakring hat am 13. September den Antrag auf Abhaltung einer Bürgerversammlung zur geplanten Steinhofverbauung eingebracht, die jedoch bis zum heutigen Tage nicht einberufen wurde", kritisieren FPÖ-BvStv. Christian Hein und FPÖ-Klubobmann Mag. Georg Heinreichsberger. Die SPÖ-Bezirksvorstehung setzt auf eine demokratiepolitisch sehr bedenkliche Verzögerungstaktik, welche die schon über 70.000 Kämpfer für den Erhalt des Jugendstiljuwels von Otto Wagner ebenso brüskiert wie die freiheitlichen Antragsteller.

Wollen SPÖ und Grüne hier auf Zeit spielen wie bei der Befragung zum Umbau-Debakel auf der Mariahilfer Straße? Soll bei der Errichtung von 220 Luxuswohnungen und der Fällung von über 100 Baumriesen über die Bevölkerung des 16. Bezirks brutal drübergefahren werden? "Die Bürgerversammlung muss noch 2013 über die Bühne gehen, alles andere wäre rot-grüne Pjöngjang-Politik", betonen Hein und Heinreichsberger abschließend. (Schluss)kim/jong/un

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002