FP-Mahdalik: Steinhof + 220 Wohnungen - 100 Baumriesen = Kulturschande

Rot-Grün setzt Zerstörungswerk fort

Wien (OTS) - Kein Wunder, dass die Einladung zur heutigen Pressekonferenz über die skandalösen Bebauungsplänen am Steinhof nicht über die APA angekündigt sondern nur an ausgewählte Medien und von Rot-Grün auf Linie gebrachte Bürgervertreter ausgeschickt wurde. "Die Bebauungspläne für den Ostteil sind unverändert monströs, da helfen auch billige Taschenspielertricks genau nix", meint dazu FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Mindestens 100 Baumriesen sollen für den lukrativen Bau von Domizilen für Reich & Schön weichen, die wolkig angekündigten "Sozialwohnungen" in teurer Grünruhelage dürften nur als Baldrian für die über 70.000 Kämpfer gegen die Zerstörung des Jugendstiljuwels samt historischer Gartenanlage von Otto Wagner gedacht sein. "Jede Wohnung am Steinhof ist eine Wohnung zu viel", hält Mahdalik dazu erneut fest.

Auch der rot-grüne Schmäh, statt von 200 Wohnungen von "nur noch" 160 "Einheiten" zu sprechen, ist schwach wie US-Bier. "Die erst auf Nachfrage präzisierte Angabe, dass eine "Einheit" satte 100 m2 umfasst, macht deutlich, dass sich gerade in Zeiten stark wachsender Nachfrage für Single-Wohnungen locker 220 Wohnungen in Grünparadies ausgehen", berichtet Mahdalik.

Angesichts dieser kräftigen Watschen für die engagierten Bürger ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass heute kein Vertreter der rot-grünen Rathauskoalition anwesend war, um die architektonischen "Segnungen" für das riesige Wohnprojekt eines roten Wohnbauträgers den erbosten Denkmalschützern zu erklären.

Eines ist nach der von SPÖ und Grünen eher suboptimal kundgemachten Pressekonferenz jedenfalls klar: "Die Stadt ist weiter wild entschlossen, unser kulturelles und architekturgeschichtliches Erbe zu Geld zu machen und somit dem notwendigen UNESCO-Welterbestatus ein Begräbnis 1. Klasse zu bereiten", kritisiert Mahdalik. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001