Stronach/Tadler: Jäger müssen Ehrfurcht vor der Natur haben!

Salzburg/Wien (OTS) - "In manchen Regionen muss durch Abschüsse eingegriffen werden, denn wir brauchen einen gesunden Mix aus Rot-und Gamswild. Dabei müssen Jäger aber auch Ehrfurcht vor der Natur haben", erklärt Team Stronach Agrarsprecher Erich Tadler und kritisiert die "skandalöse Vorgehensweise" eines Jagdgastes in Tirol, die auch auf Video festgehalten wurde. "Jagd ist nicht die Lust am Töten", mahnt Tadler, der selbst Jäger ist. Ein verantwortungsvoller Weidmann "greift regulierend ein, wo es nötig ist. Er lässt aber niemals ein Tier leiden", so Tadler, der verlangt, dass es für alle Verantwortlichen im Fall der tiroler Gams "strenge Strafen setzt!" Auch das Geschäft mit der Jagdpacht müsse laut Tadler eingedämmt werden, denn "in Tirol ist schon fast jede sechste Jagd in ausländischer Hand!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003