• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

"matinee" am Sonntag: Neue Doku zu Verdis "Don Carlo", "Serafin on tour" in Baden, Gartenkunst von Fernando Caruncho u. v. m.

Außerdem: "Kulturtipps"

Wien (OTS) - In Salzburg wartet man schon mit Spannung auf eine der wichtigsten Produktionen des Festspielsommers: die hochkarätig besetzte Premiere von Verdis "Don Carlo" am 13. August 2013, die ORF 2 am Freitag, dem 16. August, um 20.15 Uhr live-zeitversetzt überträgt. Einen Vorgeschmack darauf bringt bereits die von Peter Schneeberger präsentierte "matinee" am Sonntag, dem 11. August, um 9.05 Uhr in ORF 2 mit einer neuen Dokumentation über die historische Figur von Don Carlos und sein musikalisches Alter Ego: "Dichtung und Wahrheit - Giuseppe Verdi und sein Don Carlo". Der Regisseur des Salzburger Opernneuproduktion, Peter Stein, erlaubte für die anschließende Doku "Steins Öl" (9.35 Uhr) einen filmischen Abstecher in sein italienisches Refugium in der Toskana, wo er sein eigenes Olivenöl produziert. Die mediterrane Kulturreise geht mit einer Episode von "Neue Gartenkunst" weiter, die in "Die grüne Welt des Fernando Caruncho" (10.10 Uhr) entführt. Davor allerdings macht "Serafin on tour" (10.00 Uhr) einen Abstecher" an die Bühne Baden, wo Webbers "Jesus Christ Superstar" gegeben wird. Zum Abschluss der "matinee" am Sonntag informieren die "Kulturtipps" (10.35 Uhr) wieder über die aktuellsten kulturellen Ereignisse der Woche.

"Dichtung und Wahrheit - Giuseppe Verdi und sein Don Carlo" (9.05 Uhr)

Für die Salzburger Festspiele 2013 erarbeiten Regisseur Peter Stein und Dirigent Antonio Pappano die Urfassung von Giuseppe Verdis Oper, allerdings in Italienisch und ohne Ballett. Es werden aber auch jene Passagen zu hören sein, die noch vor der Uraufführung 1867 kurzfristig gestrichen wurden, etwa das die Oper eröffnende Vorspiel mit dem Chor der Holzfäller und deren Familien.

Welche Wandlung in der Betrachtungsweise die reale Figur des Don Carlos vom 16. Jahrhundert bis zu seiner literarischen Glorifizierung durch Schiller und musikalischen Verewigung durch Verdi - sowohl in der fünfaktigen französischen als auch 20 Jahre später in der vieraktigen italienischen Version - durchmachte, hat schon Generationen von Opernliebhabern zu historischen Exkursen veranlasst: Der spanische Infant Carlos war in Wirklichkeit eher hässlich, bucklig und hinkend, gewalttätig und brutal, ja sogar tierquälerisch und sozial verkümmert.
Es ist eher undenkbar, dass Elisabeth und Carlos sich ineinander verliebt haben - auch in diesem Detail hielt es der Dichter Friedrich Schiller nicht mit der historischen Wahrheit, sondern ließ seine künstlerische Freiheit walten. Die Dokumentation von Barbara Pichler-Hausegger begibt sich auf eine Spurensuche zwischen Dichtung und Wahrheit.

"Steins Öl" (9.35 Uhr)

Es war nicht leicht, den Weg zu finden: Etwa 70 Kilometer von Rom entfernt, zwischen Umbrien und dem Latium, reiste ein ORF-Team zum wohl bekanntesten Theaterregisseur im deutschen Sprachraum, Peter Stein. Der sonst als sperrig bekannte Künstler frönt unter der Sonne Italiens einer Seite, die er selten in der Öffentlichkeit zeigt -Stein ist Landwirt aus Leidenschaft. Auf seinem Gutshof in San Pancrazio baut er Oliven, Wein und Obst an, widmet sich hingebungsvoll der Olivenölproduktion und dem Marmeladenkochen. In der hinreißenden Kulisse der Sabiner Berge entpuppt sich Stein als jovialer Gastgeber, der mitunter lieber über gutes und schlechtes Öl nachdenkt als über das Theater. Der Gutsherr führt in diesem Film von Robert Quitta und Sharon Nuni durch seine Ländereien, spricht über die Finessen der Olivenernte und lässt sich über die Welt des Theaters aus.

"Serafin on tour: Bühne Baden" (10.00 Uhr)

Mit der Musicalwelt von Komponist Andrew Lloyd Webber konnte sich Harald Serafin im vergangenen Jahr auch als Darsteller vertraut machen, als er bei der österreichischen Erstaufführung von "Sunset Boulevard" am Stadttheater Klagenfurt die Rolle des Max von Mayerling übernahm.
Auf seiner sommerlichen Theatertour steht daher ganz oben ein Besuch der Bühne Baden, wo ab dem Wochenende mit Webbers "Jesus Christ Superstar" einer der größten Musicalhits der vergangenen Jahrzehnte gespielt wird. Hinter den Kulissen rockt auch "Mr. Wunderbar", wenn das junge Ensemble einen Ohrwurm nach dem anderen zum Besten gibt. Regie führte Christian Reichhold.

"Neue Gartenkunst - Die grüne Welt des Fernando Caruncho" (10.10 Uhr)

Gewöhnlich bleiben die poetischen Gärten des berühmten spanischen Landschafts- und Gartenarchitekten Fernando Caruncho der Öffentlichkeit verschlossen. Es sind Privatgärten im großen Stil. Die Dokumentation der Reihe "Neue Gartenkunst" blickt über den Zaun und stellt vier Projekte vor, die Caruncho in den vergangenen Jahren in Madrid und in Katalonien geschaffen hat. Sie sind in die schönsten Landschaften Spaniens eingebettet - darunter der Seerosengarten S'Agaro an der Costa Brava und das Landgut Mas de les Voltes bei Girona. Sie stehen in der jahrhundertealten Tradition islamischer Gartenkunst und der Renaissance und gehören dennoch zu den modernsten unserer Zeit.

Auch wenn Caruncho, der schon mit 21 seinen ersten Garten anlegte, heute längst als der bedeutendste spanische Gartengestalter seiner Zeit gilt und für internationale Auftraggeber arbeitet, ist er einem einfachen, klaren Stil treu geblieben. Es sind mediterrane Kulturpflanzen, die er in seinen Gärten pflanzt: Olivenbäume, Weizen und Zypressen. Und immer wieder arbeitet er mit Wasser. Seine Gärten, die hauptsächlich im Auftrag privater Kunden entstehen, atmen das Wechselspiel von Licht und Schatten, vermitteln durch ihre Geometrie einen Eindruck von Ordnung und Ausgeglichenheit.

"Kulturtipps" (10.35 Uhr)

Der wöchentliche ORF-Kulturguide widmet sind in seiner aktuellen Ausgabe unter anderem den Opernstars Plácido Domingo und Anna Netrebko, die im Rahmen der Salzburger Festspiele beide ihre neuen CDs präsentieren. Außerdem geben die "Kulturtipps" einen Ausblick auf das "FM4 Frequency Festival" in St. Pölten und berichten über das neue Buch des deutschen Autors Wolf Wondratschek.

Die "matinee" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007