Unser Wald im Leistungscheck

Woche des Waldes vom 10. bis 16. Juni: Vielfältige Waldleistungen für alle

Wien (OTS) - (6. Juni 2013) Wald, der fast die Hälfte der österreichischen Staatsfläche bedeckt und sich zu 80 Prozent im Privateigentum befindet. Die privaten Familienforstbetriebe sorgen durch nachhaltige Forstwirtschaft für den heimischen Wald und dafür, dass mehr nachwächst, als genutzt wird. Das Ökosystem Wald berücksichtigt gleichermaßen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte. Das ist gelebte Nachhaltigkeit par excellence. Der heimische Wald bietet uns eine einzigartige Fauna und Flora, die besonders artenreich ist. Darüber hinaus fungiert er als Erholungsoase, schützt vor Naturgefahren, schafft Biodiversität, sorgt für reine Luft und speichert Wasser", holt der Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich, DI Felix MONTECUCCOLI, die vielfältigen Leistungen des heimischen Waldes anlässlich der Woche des Waldes vor den Vorhang. Diese Woche steht unter dem Motto "UNSER Wald - Das Rezept für Nachhaltigkeit" und findet vom 10. bis 16. Juni 2013 in ganz Österreich statt.

Vielseitiges und einzigartiges Ökosystem Wald

"Der Leistungscheck unseres Waldes hebt die einzigartige Vielseitigkeit dieses Ökosystems hervor. Doch wie bei einem leistungsfähigen Sportler braucht auch das Ökosystem Wald einen Trainer und einen Trainingsplan, um die Leistung richtig einzusetzen, sie bei Bedarf abrufen zu können und vor Überbeanspruchung zu bewahren. Daher können die heimischen Waldbesitzer als Trainer des Waldes gesehen werden. Mit dem Programm zur "nachhaltigen Intensivierung in der Bewirtschaftung" wurde ein forstlicher Trainingsplan entwickelt, der die gesteigerten Ansprüche aus Gesellschaft, Umwelt und Klima berücksichtigt und gleichzeitig dem Wald ermöglicht, die Erholungs-, Nutz-, Schutz- und Wohlfahrtsfunktion auf ein- und derselben Fläche zu integrieren. Nach dem Motto "Natur nützen und schützen" bewirtschaften die Forstbetriebe verantwortungsbewusst den heimischen Wald naturnah und fördern durch Professionalität die Multifunktionalität des Waldes", so der Präsident DI Felix MONTECUCCOLI.

Der Wald - Erstschutz bei Naturkatastrophen

"Die letzten Tage führen vor Augen, welche massiven Schäden Wetterextreme verursachen. Einmal mehr wird deutlich, wie wichtig natürliche Schutzfunktionen sind, die sofort und als Erstes wirken. Über eine solche Funktion verfügt der heimische Wald, indem er Wasser speichert und den Boden vor Erosionen bewahrt. Voraussetzung für diese Leistung ist ein gesunder und intakter Wald. Dafür braucht der Wald Fachpersonal wie die Familienforstbetriebe, die seit Generationen professionell die Schutzfunktion des Waldes erhalten. Klimatische Veränderungen und zunehmender Bodenverbrauch werden dazu führen, dass der Wald als Schutz vor Naturkatastrophen zukünftig noch mehr leisten muss", erläutert DI Felix MONTECUCCOLI, Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich, und hebt damit den Stellenwert des Schutzwaldes sowie dessen Erhalt und Pflege durch die heimischen Forstbetriebe hervor.

Der Wald ist für Erholungssuchende und Freizeitsportler besonders attraktiv

"70 Prozent der Bevölkerung verbringen gerne ihre Freizeit im heimischen Wald. Daher ist dieser ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende, Freizeitsportler und Naturliebhaber. Dieser einzigartige natürliche Freizeitraum erfährt zunehmende Beliebtheit und Frequenz", beschreibt der Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich, DI Felix MONTECUCCOLI, die Bedeutung des Waldes als Erholungsort und appelliert an die Gäste des Waldes: "Die Waldbesucher können durch respektvolles und bedachtes Verhalten im Wald wesentlich zum langfristigen Erhalt der Waldleistungen, die allen zu Gute kommen, beitragen. Damit schützt auch jeder den Lebens-, Wirtschafts- und Kulturraum Wald."

Unser Wald produziert den wertvollen Rohstoff Holz

"Der Wald produziert den CO2-neutralen Roh- und Wertstoff Holz und erbringt somit auch eine Wirtschaftsleistung. Er ist Lebensgrundlage für Familienforstbetriebe, sichert Arbeitsplätze und Einkommen für 300.000 Menschen entlang der gesamten Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier. Mit seinem Produkt "Holz" liefert der Wald einen dauerhaften Roh-, Bau- und Werkstoff, der im Verkehr, im Hausbau und in der Industrie an Bedeutung gewinnen wird. Zudem kann dieser Rohstoff naturnah, nachhaltig und umweltgerecht genutzt werden, indem er zuerst als Werkstoff eingesetzt und dann die gespeicherte Sonnenenergie in Öfen genutzt wird", so der Präsident der Land&Forst Betriebe Österreich.

Nachhaltigkeit durch Familienforstwirtschaft

"Die heimische Familienforstwirtschaft lebt jedoch Nachhaltigkeit nicht erst seit einigen Jahren, weil es gerade trendig ist. Im Gegenteil, Nachhaltigkeit ist eine seit Generationen gelebte Tradition in der Forstwirtschaft, die schon vor 300 Jahren niedergeschrieben wurde und bedeutet: heute verzichten zugunsten von morgen. Dieser Grundgedanke wurde laufend weiterentwickelt und an die Erfordernisse der Gegenwart angepasst. Jeder Einzelne hat die Chance, etwas zu dieser Nachhaltigkeit beizutragen, indem er wertschätzend und respektvoll mit der Ressource Wald umgeht", so MONTECUCCOLI abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Land&Forst Betriebe Österreich
Mag.(FH) Brigitte Klauser
Kommunikation und Public Affairs
Tel.: +43-1-533 02 27-21
klauser@landforstbetriebe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LUF0001