FP-Wansch: Häupl düpiert - Steinhof nicht mehr Chefsache

Petitionssausschuss stellt Stadtoberhaupt bloß

Wien (OTS) - Bürgermeister Häupl dürfte im Rathaus nur mehr als eine Art Frühstücksdirektor fungieren, da er keine Stellungnahme zur Petition betreffend Erhebung des Otto-Wagner-Spitals zum UNESCO-Welterbe abgeben darf. "Obwohl er diese so wichtige Angelegenheit zur Chefsache erklärt hat, wurde ihm von Rot-Grün ein Maulkorb verpasst", macht der FPÖ-Fraktionsführer im Petitionsausschuss LAbg. Mag. Dr. Alfred Wansch aufmerksam. Die FPÖ hatte in der heutigen Sitzung beantragt, dass die zuständigen Regierungsmitglieder sowie Bürgermeister Häupl zur Petition Stellung nehmen sollen. Im Falle des Stadtoberhauptes hat Rot-Grün abgelehnt und so offenbar zum Ausdruck gebracht, dass seine Meinung dazu schlicht und einfach nicht gefragt ist. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007