Rennhofer zu Grüne NÖ: Selbst Umweltdachverband lobt unsere Initiative für strukturierten Ausbau der Windkraft

NÖ Energiefahrplan ist nicht in Gefahr - Energieziele werden erreicht

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die heutigen Aussagen der Grünen NÖ zeigen wieder einmal, dass sie "Grün" nur mehr in ihrem Namen haben. Selbst der Präsident des Umweltdachverband Gerhard Heilingbrunner lobt die Initiative für eine landesweite Planung, als einen ersten wichtigen Schritt, um Ausbauziele mit Struktur und nach Plan zu verfolgen und zu verwirklichen, ohne dabei Wildwuchs und Landschaftsbildzerstörung zu riskieren. Auch der NÖ Energiefahrplan ist durch einen strukturierten Ausbau nicht in Gefahr und wir werden unsere Energieziele erreichen", reagiert VP-Landtagsabgeordneter Franz Rennhofer auf heutige Aussagen der Grünen NÖ.

"Wir nehmen aber im Gegensatz zu den Grünen NÖ die Bedenken vieler Bürgerinnen und Bürger ernst, die einen Wildwuchs von Windkraftanlagen und eine Verschlechterung des Landschaftsbildes befürchten. Krismer sollte den unsachlichen Wahlkampf-Stil beenden und endlich zur Sachpolitik zurückkehren. Denn alle Anlagen, für die es einen gültigen Bescheid gibt bzw. die im UVP-Verfahren sind, werden selbstverständlich umgesetzt. Von Stillstand kann daher keine Rede sein. Ein ausgewogener und abgestimmter Ausbau der Erneuerbaren Energie in Niederösterreich, der sowohl den Erhalt des Landschaftsbilds, als auch den Klimaschutz und die Energiewende zum Ziel hat, sollte auch im Interesse der Grünen NÖ liegen", so Rennhofer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Presse

Tel.: 02742/9020 DW 140
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002