• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

"Österreich I" von Hugo Portisch als DVD-Box präsentiert

Ab 29. März im Handel, Neuauflage von "Österreich II" geplant

Wien (OTS) - Am Montag, dem 18. März 2013, präsentierten ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Hugo Portisch im Rahmen eines Pressegesprächs im Österreichischen Filmmuseum das Release der DVD-Box "Österreich I". Alexander Horwath, Direktor des Filmmuseums, begrüßte die prominent besetzte Runde, Moderatorin Ani Gülgün-Mayr arbeitete in Gesprächen mit Generaldirektor Wrabetz und Hugo Portisch die Bedeutung der aktualisierten Fassung von "Österreich I" für eine neue Generation von TV-Zuseherinnen und -Zusehern heraus. An den Gesprächen nahmen zudem Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und Stadtrat Michael Ludwig sowie der Präsident des Österreichischen Pensionistenverbands, Karl Blecha, der Präsident des Österreichischen Seniorenbundes, Andreas Khol, der Zeithistoriker Oliver Rathkolb und ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber teil.

ORF III Kultur und Information hat die legendäre zwölfteilige Dokumentationsreihe von Hugo Portisch und Sepp Riff für eine Neuauflage umfassend bearbeitet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Hugo Portisch hat alle Moderationen neu eingesprochen - und dafür alle Moderationen und Analysen innerhalb der Serie den jüngsten historischen Kenntnissen angepasst, beraten von Prof. Oliver Rathkolb, Universitätsprofessor am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien.

Fortsetzung mit "Österreich II" geplant

Fans von "Österreich I" können sich auf eine Fortsetzung freuen: ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz gab auf dem Pressegespräch grünes Licht für die Neubearbeitung der Folgereihe "Österreich II". Die Ausstrahlung ist für Ende des Jahres in ORF III vorgesehen. Wrabetz zeigte sich erfreut über das große Interesse sowohl an der Ausstrahlung der Reihe in ORF III, die dem Kultur- und Informationsspartensender Rekordzuschauerzahlen beschert, als auch an der DVD-Box und wies besonders auf die Aktualität der Reihe hin, die sie durch die Neukommentierung von Hugo Portisch erfuhr.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Viele Österreicherinnen und Österreicher sind mit den 'Österreich I'-VHS-Kassetten aufgewachsen. Ob in der Schule oder im Hauptprogramm, Hugo Portisch und der inzwischen verstorbene Sepp Riff haben zeitgeschichtliche Ereignisse mit ihren Dokumentationen zu neuem Leben erweckt. Mit der Neuauflage von 'Österreich I' begeistert der ORF nun eine neue Generation von Österreicherinnen und Österreichern für Zeitgeschichte, die lange vor deren Geburt stattgefunden hat. Ich freue mich, dass der ORF einen weiteren wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der Vergangenheit Österreichs leistet."

Dr. Barbara Prammer, Nationalratspräsidentin, Präsidentin Volkshochschulverband: "Wir tragen nicht nur Verantwortung für unsere Geschichte, sondern sollen aus ihr auch Lehren ziehen. Es ist daher zu begrüßen, dass der Verband der Österreichischen Volkshochschulen die DVD-Edition 'Österreich I' ankauft und in seiner Bildungsarbeit einsetzt. Die Dokumentationen von Hugo Portisch und Sepp Riff sind eine wesentliche Quelle, die möglichst vielen Menschen erschlossen werden sollte."

Dr. Hugo Portisch über die Neuauflage seines zeitgeschichtlichen Meisterwerks: "Die Dokumentation 'Österreich I' hatte bei ihrer Erstausstrahlung in den 1980er Jahren ein Millionenpublikum. Seither sind zwei neue Generationen herangewachsen. So haben der Generaldirektor des ORF, Dr. Alexander Wrabetz, und Peter Schöber, Chef des Kultur- und Informationssenders ORF III, die Überarbeitung der Serie und ihre Wiederausstrahlung veranlasst. An den in der Dokumentation geschilderten Ereignissen, Fakten und Taten war nichts zu ändern, wohl aber an der Sicht und Beurteilung jener Zeit, auch durch das offizielle Österreich. Die mit dieser DVD-Ausgabe vorliegende Version der Dokumentation 'Österreich I' enthält zwei beachtenswerte neue Elemente: Beraten von Univ.-Prof. Mag. DDr. Oliver Rathkolb vom Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien, folgen die in ihr enthaltenen Kommentare den neuen historischen Erkenntnissen, und die Filme selbst wurden Kader für Kader auf den höchsten Stand der heutigen Fernsehtechnik gebracht." Besonders erfreut zeigte sich der prominente Dokumentarist von der Ankündigung, auch "Österreich II" neuen Publikums-Generationen in aktualisierter Form zugänglich machen zu können.

DVD-Box "Österreich I" - ein Projekt mit vielen Partnern

Zahlreiche Kooperationspartnerschaften begleiten die neue DVD-Box auf den Markt: Der Verband Österreichischer Volkshochschulen plant den Ankauf von DVD-Boxen für die Erwachsenenbildungsarbeit in Österreich, so Barbara Prammer und Michael Ludwig in ihrer Funktion als Präsidentin bzw. Vorstandsvorsitzender des Österreichischen Volkshochschulverbands. Barbara Prammer plant auch die DVD-Box im Parlamentsshop anzubieten, um gerade dem demokratie- und geschichtsinteressierten Publikum diese gut aufbereitete Dokumentationsreihe präsentieren zu können. Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur wird für die österreichischen Oberstufen ebenfalls eine größere Anzahl an DVD-Boxen zukaufen. Der Pensionistenverband und der Seniorenbund haben Hugo Portisch und die neue DVD-Box insbesondere in ihren jeweiligen Mitgliederzeitungen ins Scheinwerferlicht gerückt.

Die ORF-III-Edition enthält alle 12 Folgen der Reihe (6 DVDs à 2 Folgen), im 16:9-Format und alle mit Untertiteln für Gehörlose versehen. Die erste DVD enthält als Special ein Gespräch zwischen Hugo Portisch und Alexander Wrabetz über die Neuauflage von "Österreich I". Wesentlich dabei sind die Parallelen vom Damals zum Heute und welche Erkenntnisse das heutige Österreich und das heutige Europa aus der damaligen Situation in der Ersten Republik ziehen können. Die DVD ist ab 29. März im Handel und im ORF-Shop zum Normalpreis von 79 Euro erhältlich. Mitglieder des Ö1-Clubs, des Pensionistenverbandes und des Seniorenbundes können die DVD-Box um 69 Euro beziehen.

Das Filmmuseum hat schon in den 80er Jahren zahlreiche Filmausschnitte für die Reihe zur Verfügung gestellt, und Direktor Alexander Horwath strich besonders die Rolle des Films als historisches Zeugnis hervor. Dass diese Rolle eine ganz zentrale ist, betonte auch Oliver Rathkolb, der als Historiker die unzulängliche Vermittlungskraft der harten historischen Fakten einsieht und auf die Wichtigkeit von Bewegtbildern und ihre Emotionalisierungsfunktion hinwies. Für Rathkolb ist mit diesem Projekt ein intensiver Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Fernsehen gelungen.

Weitere Statements zur DVD-Box "Österreich I"

Dr. Claudia Schmied, Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur:
"Es ist wichtig, dass sich besonders die jungen Menschen mit der Geschichte unseres Landes beschäftigen. Politische Bildung sollte möglichst früh beginnen. Die Dokumentationsserie 'Österreich 1' liefert dazu einen wertvollen Beitrag. Über die Seite www.bildungsmedien.tv des BMUKK können Schulen und Bildungseinrichtungen künftig die DVD-Box 'Österreich I' zu einem vergünstigten Preis beziehen."

Dr. Michael Ludwig, Vorstandsvorsitzender Volkshochschulverband: "Politische Bildung ist eines der zentralen Anliegen der VHS Wien. Gerade die Beschäftigung mit der Geschichte und ihrer politischen Hintergründe ist ein wesentlicher Bestandteil, um ein Bewusstsein für die Vergangenheit zu entwickeln und Bezug zu aktuellen Geschehnissen herzustellen. Denn die Gegenwart ist ein Produkt der Vergangenheit und das 'Morgen' das Produkt von 'Heute'. Ich freue mich, dass durch die Kooperation der Volkshochschulen mit dem ORF zahlreiche Wienerinnen und Wiener in den Genuss der eindrucksvollen Dokumentationsreihe von Hugo Portisch kommen werden. Sie wird das Veranstaltungs- und Kursgeschehen entscheidend bereichern."

Karl Blecha, Pensionistenverbands-Präsident, Bundesminister a. D.: "Dr. Hugo Portisch hat mit den Dokumentationen 'Österreich I' und 'Österreich II' ORF-Geschichte geschrieben. Das Zuschauerinteresse an der von Dr. Portisch neu adaptierten und von ORF III ausgestrahlten 'Österreich I'-Fassung ist im Gedenkjahr 2013 ungebrochen. Dank der Kooperation des ORF mit den Pensionistenverbänden wird auch die heute präsentierte DVD-Edition 'Österreich I' ein großer Erfolg, denn gerade die ältere Generation ist an Österreichs Zeitgeschichte sehr interessiert und auch daran, die Lehren aus unserer Geschichte an die Enkelkinder weiterzugeben. In der aktuellen Ausgabe von 'Unsere Generation', dem auflagenstarken Mitgliedermagazin des Pensionistenverbandes Österreichs, sind ein großes Interview mit Dr. Hugo Portisch, Hinweise auf die Inhalte von 'Österreich I' und ein spezielles Vorteilsclubangebot für die DVD-Edition zu finden."

Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Seniorenbund-Präsident:
"Die Qualität der Arbeit von Dr. Hugo Portisch ist Legende, und er übertrifft seine bisherigen Erfolge mit dieser Arbeit nochmals, auch wenn man das für unmöglich halten könnte. Viele Seniorinnen und Senioren interessieren sich besonders intensiv für Geschichte, vor allem für die Geschichte ihrer Heimat. Sie und alle, die gerne noch etwas dazulernen möchten, werden ihre große Freude mit diesem Produkt haben. Dem Bildungsauftrag des ORF wird mit dieser Arbeit hervorragend Rechnung getragen."

Peter Schöber, Geschäftsführer ORF III:
"Die Vermittlung von zeitgeschichtlichen Vorgängen und Inhalten ist eine zentrale Programmsäule von ORF III Kultur und Information, und wir schätzen uns glücklich, dass es uns gelungen ist, Dr. Portisch für eine Zusammenarbeit mit ORF III zu gewinnen. Die ORF-III-DVD-Edition von 'Österreich I' bietet insgesamt mehr als 20 Stunden zeitgeschichtliche Wissensvermittlung auf höchstem Niveau, und ich möchte mich bei allen unseren großartigen Kooperationspartnern recht herzlich bedanken."

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003