FP-Schock: Wien bei Arbeitsmarktdaten weiter inferior

Rot-Grün wirtschaftet Bundeshauptstadt ab

Wien (OTS) - Auch im Februar hat die verfehlte Politik der rot-grünen Stadtregierung katastrophale Arbeitsmarktdaten gezeitigt, macht FPÖ-Finanzsprecher Stadtrat DDr. Eduard Schock aufmerksam. Mit einer Arbeitslosenquote von 10,8% wurde der ohnehin schon miserable Vergleichswert aus dem Vorjahr leider locker übertroffen. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote in Österreich wurde gar um mehr als 2% übersprungen, was den Ernst der Lage deutlich macht. An die 100.000 Menschen in Wien sind aktuell ohne Beschäftigung, wobei noch Tausende Arbeitslose vor der Statistik in Kursen versteckt sind. SPÖ und Grüne sind Gift für Wirtschaft und Arbeitsmarkt, das zeigt sich leider Monat für Monat bei Durchsicht der alarmierenden AMS-Daten, so Schock. (Schluss)tontsche

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0009