Stronach/Hagen: Wo Pröll draufsteht, sind Geldverschwendung und Schulden drin

Es ist nichts anderes als ein riesiger Verlust zu erwarten

Wien (OTS) - "Wo Pröll draufsteht, sind Geldverschwendung und Schulden drin. Es gab ja auch einmal einen Finanzminister und Vizekanzler Josef Pröll, der meinte man habe ein gutes Geschäft gemacht" - gemeint waren die Hilfsgelder an Griechenland -"mittlerweile wissen wir, und das bestätigt auch schon die Finanzministerin: von diesem Geld werden wir nichts mehr sehen", so der Team Stronach Klubobmannstellvertreter Christoph Hagen in seinem Redebeitrag zur Dringlichen des Team Stronach. Nichts anderes als ein riesiger Verlust sei leider auch von LH Erwin Pröll zu erwarten, der mit Niederösterreichs Wohnbaugeldern und Steuermilliarden spekuliert hat.

Hagen verwies darauf, dass es weit besser gewesen wäre, diese Gelder zur Schuldentilgung zu verwenden. Bezeichnend sei auch, dass bei den Verhandlungen über ein Spekulationsverbot ausgerechnet wieder Erwin Pröll auf der Bremse stehe. Warum er das tue, "sieht man am Schuldenstand in Niederösterreich", so Hagen.

Zusätzlich würden auch noch Landesschulden auf die Gemeinden abgewälzt - Vorarlberg nehme bei dieser Praxis zur Verschönerung der Landesbudgets eine traurige Vorreiterrolle ein. "Schulden, wohin man schaut", wies der Team Stronach Mandatar auch auf Fehlentwicklungen in vielen Ländle-Gemeinden hin: "Es sind vor allem schwarze Gemeinden und Städte, die in den Schulden-Top-Ten an der Spitze stehen. Die Menschen haben ein Recht darauf zu erfahren, was da vor sich geht. Es werden Schuldengesellschaften gegründet, in die dann alle möglichen Belastungen hineinkommen, damit die Budgets geschönt werden". Dem müsse man dringend einen Riegel vorschieben: "Es kann nicht angehen, dass am Ende wieder der Steuerzahler draufzahlen muss!", mahnte Hagen.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0006