Heritzer: Konsumenten vertrauen auf 1.600 "Gutes vom Bauernhof"-Betriebe

Herkunft und Ursprung der Produkte: Direkt am Hof gewachsen und verarbeitet

Wien (OTS) - "Aktuelle Betrugsfälle bei der Deklaration von Lebensmitteln haben das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher erschüttert. Aus diesem Grund ist der Einkauf von Nahrungsmitteln mit bekannter Herkunft aktueller denn je, wie immer mehr Konsument(inn)en beweisen, die direkt beim Bauern in ihrer Umgebung kaufen, weil sie ihm vertrauen. Die Beliebtheit von bäuerlichen Erzeugnissen mit bekannter Herkunft steigt und das Angebot im Ab-Hof-Verkauf, in Hofläden, auf Bauernmärkten oder in Bauernecken und Bauernregalen im Supermarkt ist umfangreich. Der Einkauf beim Landwirt in der Region rentiert sich, denn die Verbraucher können sich erntefrisches Gemüse wie auch Obst und nach traditionellen Rezepten hergestellte Spezialitäten erwarten. Vor allem aber garantiert der 'Gutes vom Bauernhof'-Betrieb, dass er vom Feld bis zur Ladentheke für seine Produkte steht", betont Anton Heritzer, Obmann der österreichischen Direktvermarkter und Vizepräsident der LK Kärnten.

Mehr als 1.600 Betriebe

Über 1.600 kontrollierte bäuerliche Direktvermarkter produzieren gemäß dem Qualitätsprogramm "Gutes vom Bauernhof" und stehen damit für garantiert bäuerliche Herkunft, Qualität, Frische und Sicherheit. Lebensmittel direkt von regionalen Bauernhöfen schonen die Umwelt, da sie keine unnötigen Transportkilometer "am Buckel" haben. Heritzer dazu: "Die umweltschonende Produktion, der richtige Erntezeitpunkt, die kurzen Transportwege und die kurze Zeitspanne zwischen Ernte und Verkauf wirken sich positiv auf Geschmack und Qualität aus."

Vor rund 13 Jahren haben sich die Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich, Kärnten, Burgenland, Steiermark und Wien entschlossen, gemeinsam die Dachmarke "Gutes vom Bauernhof" zu leben. Der Erfolg lässt sich sehen, über 1.600 bäuerliche Direktvermarkter führen mittlerweile dieses Qualitätszeichen.

Gutes vom Bauernhof garantiert und kontrolliert

"Qualität & Sicherheit" - so lässt sich das Konzept zusammenfassen. Die teilnehmenden Landwirte garantieren Herkunft und Ursprung ihrer Erzeugnisse - nämlich direkt am Hof gewachsen und verarbeitet, die fachgerechte und sorgfältige Verarbeitung unter Einhaltung strengster Hygiene-Vorschriften, die beste Qualität der Waren sowie die regelmäßige Qualifizierung und Ausbildung der bäuerlichen Erzeuger hinsichtlich Herstellung, Marketing und Verkauf und schließlich ihre Produktionsausrichtung auf Konsumentenwünsche.

Bäuerliche Produkte erzählen Geschichten

"Wer seine Lebensmittel bei einem zertifizierten bäuerlichen Betrieb kauft, erfährt viel über deren Herstellung und Entstehung:
vom Anbau bis zur Ernte und von der Verarbeitung bis zur idealen Zubereitung zu Hause. 'Gutes vom Bauernhof'-Betriebe gewähren ihren Kunden gerne Einblick in ihren Hof und die Entstehung ihrer Produkte - zu jedem gibt es ein Gesicht und eine Geschichte, wodurch eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Produzenten und Konsumenten entstehen kann", so Heritzer abschließend.

Direktvermarkter und Einkaufsmöglichkeiten direkt beim Bauern sowie weitere Informationen zum Qualitätsprogramm "Gutes vom Bauernhof" sind im Internet unter www.gutesvombauernhof.at zu finden.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

LK-Pressestelle
Dr. Josef Siffert
Tel.: 01/53441-8521,
E-Mail: j.siffert@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001