• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

Kulturen bitten zu Tisch: Interkulturelles Fest für Groß und Klein am 24. Mai im Sigmund-Freud-Park in Wien

Wien (OTS) - Bereits zum fünften Mal findet am 24. Mai das Fest
der Kulturen im Wiener Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche statt. Diesmal kochen 26 Länder zu fairen Preisen für den nachhaltigen Dialog zwischen den Kulturen auf. Während sich die Großen auf kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt und ein spektakuläres Bühnenprogramm freuen können, ist auch das Angebot für die Jüngsten beachtenswert. Mehr unter www.wpfdc.at

Essen, tanzen, mitmachen

Auch in diesem Jahr wartet das World Public Forum bei "Kulturen bitten zu Tisch" mit einem multikulturellen Programm auf. Geboten werden landestypische Speisen sowie traditionelle Livemusik aus 26 Ländern - von Aserbaidschan und Brasilien über Griechenland und den Karibischen Inseln bis zu Mongolei und Sudan.

Zumba zum Mitmachen bietet Jorge Garcia, bekannter lateinamerikanischer Profitänzer, einen Steel Pan Dance präsentiert die karibische Star-Tänzerin Shurel Reynolds. Weitere zehn Musik- und Tanzgruppen darunter eine bosnische Kindertanzgruppe, ein mongolischer Pferdekopfgeiger sowie eine indische Banghra Gruppe stehen auf dem Programm, als Moderator wurde Franz Wallisch gewonnen.

Kulinarische Höhenflüge

Auch für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist gesorgt: Neben kroatischen Gibanica, gibt es venezolanischen Carne Mechada oder auch Kartoffelragout aus Burkina Faso. Das Besondere: Die ausgefallenen Gaumenfreuden sind auch für kleine Budgets erschwinglich - Portionen gibt es bereits ab Euro 2,50.

Interkultureller Austausch für die Kleinsten

Erstmals können junge Besucher den Dialog der Kulturen mit dem Malstift festhalten und an einem Kulti-Quiz teilnehmen. "Man kann nie früh genug damit anfangen, die Entwicklung von Toleranz zu fördern," so Dr. Walter Schwimmer, Leiter des internationalen Koordinationskomitees des World Public Forums und ehemaliger Generalsekretär des Europarates. Die Gewinner können sich über tolle Preise, gesponsert von u.a. von Raiffeisen, XXXLutz und Piatnik freuen.

Der Veranstalter, das World Public Forum, beweist mit dem diesjährigen Programm wieder, wie abwechslungsreich Dialog zwischen den Kulturen gestaltet werden kann: "Die Besucherzahlen steigen jährlich, auch heuer erwarten wir einen neuen Besucherrekord," so Organisatorin und World Public Forum-Leiterin Mag. Diana Orlova.

World Public Forum - Dialogue of Civilizations

Das World Public Forum ist eine private weltumspannende
Initiative, die 2002 infolge der Vorkommnisse von 9/11 gegründet wurde, um den interkulturellen und interreligiösen Dialog zwischen den Kulturen zu fördern. Präsident des World Public Forum ist Vladimir Yakunin (Präsident der Russischen Eisenbahnen), der die weltumspannende Organisation gemeinsam mit Freunden aus Indien und den Vereinigten Staaten gegründet hat. Das Headquarter des WPF befindet sich in Wien, Leiterin ist Mag. Diana Orlova. Ziel der internationalen und unabhängigen Vereinigung ist es, durch nachhaltigen Dialog Verständnis und Respekt für geistige und kulturelle Werte unterschiedlicher Kulturen und Zivilisationen zu fördern. www.wpfdc.at

Termin-Aviso: Pressegespräch / Kulturen bitten zu Tisch

Ein Pressegespräch mit den Verantwortlichen von "Kulturen bitten zu
Tisch" findet um 17 Uhr im Pressezelt statt. Vor Ort erhalten
Journalisten Presseunterlagen, Getränke- und Essens-Voucher sowie
die Möglichkeit zu Einzelinterviews.

Um Akkreditierung wird gebeten!

Datum: 24.5.2012, um 17:00 Uhr

Ort:
Pressezelt vor Votivkirche
Sigmund Freud Park, 1090 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | COM0001