• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

LH Dörfler zu Burgstallers Lehrervorschlag - Da sind wir ja Gott sei Dank nun schon zwei!

Zeit der Extrawürste muss vorbei sein! Für alle Arbeitswelten müssen gleiche Arbeits- und Urlaubsrechte gelten.

Klagenfurt (OTS) - Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler freut sich über die aktuelle Stellungnahme seiner Salzburger Kollegin Gabi Burgstaller zum Lehrerdienstrecht. "Es ist höchst an der Zeit, dass im Rahmen einer flächendeckenden Ganztagsschule für die Aufgaben der Sommerkinderbetreuung auch für Lehrer die gleichen Spielregeln gelten müssen wie für jeden anderen Arbeitnehmer in Österreich", erklärt Dörfler. Man müsste schon längst in der Zukunft angekommen sein! Daher führe an der flächendeckenden Ganztagsschule und an entsprechenden Bildungsferienangeboten kein Weg mehr vorbei.

"Ich vertrete mit Gabi Burgstaller eine gemeinsame Linie. Das Lehrerdienstrecht muss dahingehend geändert werden, dass auch Lehrer zur Bildungszukunft ihren Beitrag zu leisten haben. Gerade am Tag der Arbeit muss klar sein, dass Arbeitsrechte und Arbeitspflichten nicht einseitig Leistungsträgern zugeordnet werden können. Arbeitszeiten und Urlaubsrechte müssen in allen Bereichen der Arbeitswelten gleich gelten", so der Kärntner Landeshauptmann.

Österreich könnte mit einer derartigen Bildungsweichenstellung die Qualität der Bildung massiv verbessern, die Defizite der fehlenden Schulangebote heben und damit vom Pisa-Sünder zum Pisa-Sieger werden. "Ich hoffe, dass es mit Gabi Burgstaller gemeinsam gelingt, parteiübergreifende politische Verantwortung so zu sehen, dass die Teilblockaden einer Regierungspartei Geschichte sind und dass wir endlich längst fällige Bildungs- und Betreuungsreformen mit einem Vernunftakt der Zukunft zu Stande bringen", erklärt Kärntens Landeshauptmann Dörfler. Am heutigen Tag der Arbeit müsse erkannt werden, dass die Zeit der Extrawürste längst vorbei ist und alle ihren Beitrag für eine Bildungszukunft in Österreich leisten müssen, besonders auch die Bildungslandschaft!

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001