Stichworte: FPÖ, Grüne, Kriminalität, Missbrauch, Wien Channel: Politik
OTS0244   26. Apr. 2012, 14:05

Grüne Wien/Ellensohn: "Serie der Verurteilungen von FP-Politikern reißt nicht ab"

Ex-FP-Politiker wegen Kindesmissbrauchs in erster Instanz verurteilt


"Der Albtraum für jede Mutter und jeden Vater: Ein Sportlehrer, der die ihm anvertrauten Kinder missbraucht und pornografische Abbildungen von 3jährigen herstellt. Der Sportlehrer und Schwimmtrainer hatte auch ein politisches Mandat, einmal mehr ein krimineller FPÖ-Funktionär. Die Serie der Verbrechen aus den Reihen der FPÖ reißt nicht ab. Die FPÖ ist ein Sicherheitsrisiko: Kinderpornografen und Wirtschaftskrimininelle treffen sich mit Holocaustleugnern und Gewalttätern" beschreibt David Ellensohn, Klubobmann der Grünen Wien, die kriminellen Umtriebe der FPÖ-Funktionäre.

Ellensohn verweist auf die neuesten FPÖ-Fälle: "Vor wenigen Wochen versucht ein Mann in einer Volksschule illegal DNA-Proben von einem Kindes zu erlangen. Es geht um krause Theorien im Fall Natascha Kampusch. Laut Medienberichten besteht der Verdacht der Bestechlichkeit und des Amtsmissbrauchs. Tatverdächtig: Ein Polizist und Niederösterreichischer FPÖ-Funktionär. Gestern wurde der Fall eines anderen FP-Gemeinderats aus Niederösterreich und Polizisten bekannt, der einen Hilfesuchenden verprügelte und nach dem jähen Ende seiner Polizeikarriere als Mitarbeiter im Wiener Landtagsklub Unterschlupf findet, ausgerechnet als Sicherheitsexperte. Und in der aktuellen Ausgabe der Tageszeitung "Österreich" wird der mit 8 Jahren und 6 Monaten Haft belegte FPÖ-Kinderpornograph beschrieben. Das alles ist nur ein kleiner Ausschnitt. Die Anzahl der verurteilten Straftäter, die in der FPÖ eine Funktion haben oder hatten wird immer größer. Die FPÖ hat tatsächlich ein Problem mit Kriminalität, nämlich mit den verurteilten Verbrechern in den eigenen Reihen. Die FPÖ einbremsen ist ein Beitrag gegen steigende Kriminalität", schließt Ellensohn.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0244 2012-04-26 14:05 261405 Apr 12 GKR0003 0256



Grüner Klub im Rathaus Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Pressereferat,
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814,
presse.wien@gruene.at

Aussendungen von Grüner Klub im Rathaus abonnieren: als RSS-Feed per Mail

Geokoordinaten:


Errechnete Personen: