Stichworte: Gesellschaftspolitik, Kultur, Politik Channel: Politik
OTS0101   16. Apr. 2012, 11:05

Karlheinz Hackl zur Demokratie-Initiative "Mein Österreich"


Angesichts der sinkenden Wählerzahlen und dem großen Imageverlust der gegenwärtigen Politik, ist es dringend notwendig, längst fällige Reformen einzuleiten (zum Beispiel eine Wahlrechtsreform). Personen sind wichtig, nicht irgendwelche Institutionen. Die Mitglieder von "Mein Österreich" ins "Ausgedinge" und "Muppet"-Eck zu stellen, ist nicht sehr klug. Das sind Menschen mit einem großen Verantwortungsgefühl, welche ihr Wissen und ihre Erfahrung unserem Land zur Verfügung stellen, darüber hinaus niemandem "verpflichtet" sind und keinesweges den nächsten Wahltermin im Auge haben. Sie denken und agieren ausschließlich für Österreich. Welche Funktionen in welcher Partei sie früher ausgeübt haben, ist mir völlig egal und es sollte auch den übrigen Österreichern egal sein. Die Bewegung "Mein Österreich" hat einen großen Anspruch - auch ich habe einen großen Anspruch - ohne großen "Anspruch ans Leben" hätte ich vermutlich meine schwere Erkrankung nicht überlebt.

Nun hat sich mein Anspruch und mein Einsatz auf unser Land Österreich übertragen. Ich gehöre noch lange nicht zum "alten Eisen" und fühle mich im Kreise der Bürgerbewegung "Mein Österreich" sehr wohl!

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0101 2012-04-16 11:05 161105 Apr 12 NEF0008 0183



Hackl Karlheinz Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: Karlheinz Hackl
Tel.: 0664 270 00 00

Aussendungen von Hackl Karlheinz abonnieren: als RSS-Feed per Mail



Errechnete Personen: