• Nachrichten-
    agentur
  • Bildagentur
  • Informations-
    management
  • Informations-
    technologie

Message delivered APA-OTS Originaltext-Service

AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler startet OP-Umbau

Bis Anfang September soll topausgestatteter OP-Trakt fertig sein

Wien (OTS) - Mit 5. März startet im AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler die Modernisierung des OP-Traktes im 1. Stock. Bis Anfang September 2012 werden vier Operationssäle samt Vorbereitungsbereich und Aufwachraum umgebaut. In der Allerheiligengasse wurden Teile der Einfahrt in den Wirtschaftshof für den Materialtransport eingerüstet. Es ist untertags mit verstärktem Bau-Verkehr vor allem an der Ecke zur Leystraße zu rechnen. Der Krankenhausbetrieb wird weitgehend ungestört ablaufen, zwei OP-Säle stehen immer zur Verfügung.

Über die AUVA:

Bei der AUVA sind rund 4,5 Millionen Personen gesetzlich gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert: 1,2 Millionen Arbeiter, 1,6 Millionen Angestellte, 420.000 Selbständige
sowie 1,3 Millionen Schüler und Studenten. Die Landesstelle Wien betreut in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland 42 Prozent der AUVA-Versicherten. Pro Jahr erhalten 120.000 Verletzte in den Wiener AUVA-Unfallkrankenhäusern Meidling und Lorenz Böhler sowie 1.900 Patienten in den Rehabilitationszentren Wien-Meidling und Weißer Hof, Klosterneuburg, die bestmögliche Behandlung. Die AUVA finanziert ihre Aufgaben als soziale Unfallversicherung aus Pflichtbeiträgen der Dienstgeber. Prävention ist dabei die vorrangige Kernaufgabe der AUVA - die Verhütung von Unfällen und die Vorbeugung von Berufskrankheiten senkt die Kosten für die drei weiteren Unternehmensbereiche Heilbehandlung, Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Unfallopfern am wirksamsten.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWI0001